INTERNET WORLD Logo Abo
Street View in Google Maps zeigte bislang immer nur die aktuellsten Aufnahmen an. Nun kann man sich mit Google auf Zeitreise begeben und bi szu sieben Jahre alte Fotos ansehen.

Street View Google Maps wird zur Zeitmaschine

Google
Google

Street View in Google Maps zeigte bislang immer nur die aktuellsten Aufnahmen an. Nun kann man sich mit Google auf Zeitreise begeben und bis zu sieben Jahre alte Fotos ansehen.

Die Street-View-Funktion in Googles Kartendienst Google Maps ermöglicht den virtuellen Spaziergang durch fremde Straßen, als wäre man selbst dort. Seit dem Start von Street View im Jahre 2007 hat Google die Straßenaufnahmen immer wieder aktualisiert.

In Kürze lassen sich in Street View nicht nur die jeweils aktuellsten Aufnahmen ansehen, sondern auch vorhandene frühere Aufnahmen der letzten sieben Jahre.

So können laut einem Blog-Eintrag von Google zum Beispiel der Baufortschritt des Freedom-Towers in New York und des WM-Fußballstadions in Fortaleza in Brasilien verfolgt oder die Schäden in Japan durch den Tsunami im Jahr 2011 und eine Straße in Italien zu verschiedenen Jahreszeiten angesehen werden.

Die Zeitreise-Funktion schaltet Google zuerst in der Desktop-Version von Google Maps frei, in Kürze soll sie allen Nutzern zur Verfügung stehen. Um die Funktion zu nutzen, klickt man in der Street-View-Ansicht auf das Uhren-Symbol links oben. Es erscheint ein Schieberegler, der alle bisher verfügbaren Fotos nacheinander anzeigt.

Das könnte Sie auch interessieren