INTERNET WORLD Business Logo Abo
Bunte Farben mit Glühbirne

Werbe-Nachhilfe Google und die Kreativen: Beratung für deutsche Agenturen

fotolia.de/olly
fotolia.de/olly

"Gutmensch" Google: Als Partner der Cannes Lions und des ADC Deutschland will der Konzern nun Kreativköpfen "Nachhilfe" in Sachen digitaler Werbung anbieten.

Die Welt der Werbeagenturen und Kreativen ist Google längst nicht mehr fremd: Bei den internationalen Cannes Lions ist der Konzern schon seit einigen Jahren als Festivalpartner präsent, seit Januar 2015 mischt Google als Content-Partner auch beim Art Directors Club für Deutschland mit. Wie das Handelsblatt in seiner aktuellen Printausgabe berichtet, will das Unternehmen den Kreativköpfen nun "Nachhilfe" in Sachen digitaler Werbung anbieten. Gewarnt wird darin allerdings vor der "beraterischen Schieflage": Die Werber könnten, wenn Google erst einmal mit am Tisch sitze, zum “googlebaren Erfüllungsgehilfen” werden.

Von Seiten des ADC wird das Angebot positiv aufgenommen: Stephan Vogel, Präsident des Art Directors Club (ADC) und Kreativchef von Ogilvy, meint: “Google kann uns helfen, einen relevanten Dialog mit den Konsumenten herzustellen”. Auch Google-Manager Oliver Rosenthal, ehemaliger Geschäftsführer von Saatchi & Saatchi, äußert sich erwartungsgemäß positiv und erklärt: "Wir wollen Kreativagenturen beraten. […] Wir bieten an, bei der Briefingphase einzusteigen". Der Google-Mann will "mehr Werbebudget in Richtung Online" schicken.

Für Rosenthal gibt es bei den Kreativen dem Handelsblatt zufolge noch viel Nachholbedarf in Sachen Online-KnowHow. Mediaagenturen sind dem Google-Mann zufolge hier fehl am Platz: Die "können gute Berater sein in einer fragmentierten Welt".

Im Moment will sich Google selbst zum Marktplatz machen - und damit in Konkurrenz zu eBay und Amazon treten. Das Internetunternehmen plant in Kürze Kauf-Buttons in seine Suchergebnisse einzufügen.

Das könnte Sie auch interessieren