INTERNET WORLD Business Logo Abo
Google kauft sich künstliche Intelligenz

DeepMind wird übernommen Google kauft künstliche Intelligenz

Google-Kantine in New York

Google-Kantine in New York

Google übernimmt das Londoner Unternehmen DeepMind, das sich auf die Entwicklung künstlicher Intelligenz spezialisiert hat. Dabei soll der Internetkonzern den Konkurrenten Facebook ausgestochen haben - zu einem hohen Preis.

Mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar legt Google nach Informationen von Techinsidern für DeepMind auf den Tisch - und überbot dabei Facebook. Mit der Übernahme des Unternehmens für künstliche Intelligenz will der Internetkonzern in diesem Bereich ganz vorne sein - vor Mitbewerbern wie dem sozialen Netzwerk oder Yahoo.

DeepMind kombiniert nach eigener Aussage "Techniken aus maschinellem Lernen mit System-Neurowissenschaften, um mächtige Lernalgorithmen für allgemeine Zwecke zu erschaffen". Für Google ist die künstliche Intelligenz wichtig, damit der Konzern seine Datenbestände besser auswerten kann. Zum Team des on London ansässigen Unternehmens gehören insgesamt 75 Mitarbeiter, die bisher unter anderem Algorithmen für Simulationen, E-Commerce und Games entwickelt haben.

Google-Gründer Larry Page ist [Link auf :Re/code%7C_blank] zufolge selbst an der Durchführung des Deals beteiligt gewesen. Künstliche Intelligenz und sogenanntes "Deep Learning" sind in der Techindustrie derzeit wichtige Themen: Facebook ist im vergangenen Dezember eine Kooperation mit den AI-Experten der New York University eingegangen, Yahoo hat sich das Bilderkennungs-Start-up LookFlow zugelegt.

An den Übernahmen der vergangenen Monate zeigt sich, wie weit gefächert Google inzwischen seinen Geschäftsbereich sieht: Kontaktlinsen, die den Insulin-Spiegel messen können, gehören ebenso dazu wie Thermostate und Rauchmelder. Mitte Januar hat der Konzern den Haustechnik-Hersteller Nest für 3,2 Milliarden US-Dollar übernommen. Auf der DLD Conference in München sprach Nest-Gründer und CEO Tony Fadell über seine Visionen: "Wir wollen nicht nur Thermostate und Rauchmelder bauen - wir wollen die Welt verändern", erklärte Tony Fadell. Da dieser Vorsatz Page keine Angst gemacht habe, habe er sich zu einem Verkauf seines Unternehmens entschieden. Im Dezember 2013 hatte Google zudem den Hersteller von Militärrobotern Boston Dynamics übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren