INTERNET WORLD Business Logo Abo
Google-Groupon-Deal geplatzt

Google-Groupon-Deal geplatzt Couponing-Plattform will unabhängig bleiben

"Groupoogle" bleibt eine Fantasie: Nachdem in Branchenkreisen der Kauf von Groupon durch Google bereits als beschlossene Sache gehandelt worden war, hat das Couponing-Portal die Übernahmeofferte von Google abgelehnt. Das Unternehmen will unabhängig bleiben.

Der Vertrag galt schon als geschlossen: Vor einer Woche hatte die Nachrichtenseite Vator berichtet, dass der Vertrag zwischen Google und Groupon erfolgreich für 2,5 Milliarden US-Dollar abgeschlossen worden sei.

Diesen Kaufpreis hat Groupon nach Informationen von Chicago Breaking Business nun ausgeschlagen und will stattdessen als unabhängiges Unternehmen im Geschäft bleiben. Außerdem denke Groupon über einen Börsengang nach. Von beiden Unternehmen liegen keine Stellungnahmen zum Abbruch der Verhandlungen vor.

Vor zwei Wochen waren erste Gerüchte über einen Google-Groupon-Deal aufgekommen, nachdem bereits Yahoo im Oktober 2010 dem Couponing-Portal eine Übernahmeangebot vorgelegt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren