INTERNET WORLD Logo Abo
Die Internetsuche bewegt sich

Die Internetsuche bewegt sich bing holt auf

(Foto: istockphoto.com/DSGpro)

(Foto: istockphoto.com/DSGpro)

Google dominiert immer noch den US-amerikanischen Search-Markt mit zwei Dritteln aller Suchen. Aber die Microsoft-Suchmaschine bing legt mit ihrem Marktanteil weiter zu.

Im März 2011 verzeichnete Google einen US-Marktanteil von 64,42 Prozent. Die von bing gestellte Suche - also die Suchmaschine bing selbst, sowie Yahoo Search - erreichte einen Suchanteil von 30,01 Prozent. Dabei hielt Yahoo 15,69 Prozent und bing 14,32 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Analytics-Anbieters Experian. Die restlichen Suchmaschinen kommen gemeinsam auf einen Marktanteil von 5,58 Prozent.

Damit verzeichnete die bing-getriebene Suche zwischen Februar (28,48 Prozent) und März 2011 insgesamt ein Wachstum von fünf Prozent, während der Google-Marktanteil um drei Prozent zurückfiel (Februar 2011: 66,69 Prozent). Auf den ersten Blick kein Grund zur Besorgnis für Google - der Internetriese führt damit im Wettbewerb um den Suchmarktanteil weiterhin deutlich. Sollte der Wachstumstrend anhalten, wäre ein direkter Wettbewerb zwischen den beiden Suchanbietern nicht auszuschließen.

Die internetworld.de-Leser glauben indes nicht, dass bing das Potenzial hat, auch auf dem deutschen Suchmarkt Google etwas entgegenzusetzen hat. Mehr als die Hälfte, nämlich 51 Prozent, trauen Microsoft nicht zu, in Deutschland ein Drittel der Internetnutzer von seiner Suche zu überzeugen.

SEO und SEA bilden das Dreamteam im Online-Marketing. Aktuelle Trends, Zahlen, Learnings und mehr bietet der wöchentliche SEO/SEA World Newsletter, der in Co-Creation mit unserem Schwesterportal Werben und Verkaufen entsteht. >> Zum kostenlosen Newsletter
Das könnte Sie auch interessieren