INTERNET WORLD Logo Abo

Googles "Project Loon" Aufwendig, aber gut

Mit Hilfe von Heliumballons, die in 20 Kilometern Höhe in der Stratosphäre schweben, will Google auch abgelegene Regionen der Erde mit Internetzugang versorgen. Die Leser der INTERNET WORLD Business halten "Project Loon" für eine großartige Idee.

Google möchte Regionen, in denen ein Internetzugang nicht oder nur schwer zu bekommen ist, mit Hilfe von Heliumballons damit versorgen. Diese sollen sich in der Stratosphäre durch Höhenwinde fortbewegen und bilden in der Luft ein Netzwerk. In Neuseeland wird "Project Loon" bereits getestet. INTERNET WORLD Business wollte wissen, was seine Leser davon halten. Das Ergebnis: Eine Mehrheit von 51 Prozent (74 Stimmen) hält die Internet-Ballons für eine großartige Idee. Für ganz schön aufwendig halten das Projekt 26 Prozent (38 Stimmen), und 23 Prozent (33 Stimmen) sind Google gegenüber skeptisch und fragen sich, was für Daten im Rahmen von "Project Loon" wohl erhoben werden.

Insgesamt haben 145 Personen an der nichtrepräsentativen Umfrage teilgenommen. Hier können Sie noch abstimmen.

Das könnte Sie auch interessieren