INTERNET WORLD Business Logo Abo
SEO, SEA und Performance 01.09.2014
Tunnelröhre die aus Bilder gemacht wurde
SEO, SEA und Performance 01.09.2014

Bewegtbild-Content

Internet besteht bald zu 90 % aus Bewegtbild

Fotolia/Photocreo Bednarek
Fotolia/Photocreo Bednarek

Video-Content auf allen Bildschirmen: Welches Potenzial die Vermarktung von Bewegtbild für die Online-Branche bietet, ist eines der großen Themen auf der dmexco 2014.

Egal ob Werbeformat, Viral oder Web TV: Der Bereich Bewegtbild wächst explosionsartig - rund 90 Prozent des weltweiten Internet Traffics sollen 2016 auf Video-Inhalte entfallen. In Deutschland gehen laut Bitkom inzwischen 73 Prozent aller Internet-Nutzer ins Web, um Bewegtbild-Content zu konsumieren.

Auch für die Vermarktung wird der Bereich immer relevanter. Dem OVK Online-Report 2014/01 zufolge sind die Bruttoinvestitionen in Video-Formate im Vorjahresvergleich um 28 Prozent gestiegen und liegen 2013 bei 305 Millionen Euro.

Bewegtbildwerbung im Netz scheint also eine Goldgrube zu sein. Welches Zukunftspotenzial sich hier zudem verbirgt, wird auch beim Blick auf die Ausstellerliste der diesjährigen dmexco klar, in der sich zunehmend internationale Anbieter rund um das Thema Multiscreen finden.


Spot Xchange beispielsweise präsentiert sich in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Messe (Halle 8/D071 E070). Das US-Unternehmen betreibt eine Plattform für den automatisierten Verkauf von Online-Video-Werbung - und hat seit Juli mit der RTL Group einen neuen Mehrheitseigentümer. Was Advertiser und Publisher bei Programmatic Video beachten sollten, erklärt Andrew Moore, European Managing Director bei Spot Xchange in seinem Vortrag "Video-RTB: Herausforderungen und Chancen für Buyer und Seller" (Mittwoch, 15.00 - 15.45 Uhr).

Auch beim Spot Xchange-Partner RTL steht das Thema Bewegtbild im Web groß auf der diesjährigen dmexco-Agenda. Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland, informiert am ersten Messetag in "The Future of Online Video" über die Zukunft des Online-Video-Marktes (Mittwoch, 10.55 - 11.25 Uhr ). Dabei wirft Schäferkordt auch einen Blick auf Trends, Herausforderungen und Strategien in den USA und analysiert, wie die europäischen und deutschen Inhalte- und Werbegeschäfte davon beeinflusst werden. RTL-Vermarkter IP Deutschland ist wie gewohnt mit einem eigenen Stand vertreten (Halle 8/B029 C028). Die Kölner wollen in diesem Jahr den Trend des Native Advertising auch für das Thema Video Advertising aufgreifen. Vor allem mobile Umsetzungen sollen dabei im Fokus stehen

Multiscreen: Online, Mobile und TV

Den Kinofilm "Transformers IV" bewarb Sevenone Media online und mobil

Sevenone Media

Die Online-Video-Landschaft besteht nicht mehr nur aus dem stationären PC. Egal ob es um Werbung, Content oder Technologien geht, Smartphone und Tablet sind hier nicht mehr wegzudenken. "Multiscreen wird zum neuen Standard", ist sich Sevenone Media sicher (Halle 8/D029 E028). Auf der dmexco präsentiert der Pro-Sieben-Sat1-Vermarkter Advertisern eine neue Werbekombination. Dabei werden die Sendermarken und das Mandantenportfolio von Sevenone mit dem hauseigenen Multichannel-Netzwerk Studio71 zu einer buchbaren Einheit verknüpft.

Die Instream-Werbung wird automatisch auf allen Screens ausgeliefert. Auch einen passenden Case hat Sevenone im Messegepäck. Den Kinostart von "Transformers IV" von Paramount Pictures bewarb der Vermarkter im Juni und Juli via Mobile und Online mit zwei Werbeformen. Die Senderseiten von Pro Sieben belegte ein Wallpaper, in das ein Kino-Trailer eingebunden war. Auf der Sport1-App erschien zudem das interaktive Prestitial, das bei Schütteln aktiviert wurde und auch Video-Integration erlaubte.

Multiscreen bezieht unter dem Stichwort "Connected TV" den Fernseher mit ein. Smartclip (Halle 8/C039 D038) beispielsweise will zeigen, wie eine Adserver-basierte Auslieferung von digitaler Bewegtbildwerbung im linearen Fernsehprogramm funktioniert. Dabei sollen Instrumente des Online-Marketings wie Targeting und Erfolgskontrolle greifen. Zudem präsentiert Smartclip in Messe-Workshops mit den Partnern Shazam und LG das Angebot "Shazam for TV" und neue Werbeformen auf Smart TVs.


Microsoft Advertising hat das Thema Multiscreen sogar in sein Standdesign integriert (Halle 8/C051 D058). Auf mehreren Touch-fähigen Displays sehen Besucher die neuesten Werbetechnologien des Vermarkters. Als besonderes Highlight will Microsoft in diesem Jahr zudem sein neues ID-gesteuertes Cross-Screen-Angebot vorstellen.

Klassischerweise dürfen auch neue Werbeformen auf der dmexco nicht fehlen. Personalisierte Formate für Connected TV stellt beispielsweise Technologieanbieter Teveo Interactive vor (am BVDW-Stand Halle 8/A051 A053). In Skin Media (Halle 7/A046 A048) präsentiert Werbemöglichkeiten speziell für Tablet-Geräte, darunter das Page Skin, in das sich Videos integrieren lassen. Mit Ngage gibt es auch von Yu Me, Anbieter von digitalen Lösungen für Video-Werbung, ein neues Format (Halle 6/B10/14). Dabei wird mittels eines "interaktiven All-in-One Video-Werbemittels" die Werbebotschaft auf allen Geräten im Rahmen eines Video-Players zur Verfügung gestellt.

Mit "Blaze", "Ad Engage" und "Video Snackbar" zeigt Exponential gleich drei neue Video-Formate (Halle 7/F058). Alle drei Angebote des Anbieters von Advertising Intelligence funktionieren für Mobile, Tablet und Online und sind sowohl für Instream- als auch Inpage-Kampagnen ausgerichtet. Zuschauer können auf verschiedene Weise mit der Anzeige interagieren, etwa ein weiteres Video mit mehr Informationen ansehen.

Mit Ad Engage präsentiert Exponential ein neues Video-Format, das die User zu mehr Interaktivität bewegen soll


Tomorrow Focus will in Köln mit aktuellen Erfolgszahlen auftrumpfen (Halle 8.1/D051 E058). Der Digital-Vermarkter konnte in Zusammenarbeit mit seinen Publishern seine Instream-Video-Reichweite, darunter Pre-, Mid- und Post-Rolls auf 42 Millionen Views erhöhen. Nach eigenen Angaben hat sich die Bewegtbildreichweite damit innerhalb von 1,5 Jahren verzwanzigfacht. Die werblichen Möglichkeiten in diesem Umfeld sowie crossdigitale Produkte will der Vermarkter auf der Messe vorstellen.

Viewability und Viralität und Video-SEO

So wie bei Display-Werbung wird ebenso im Video-Segment die Frage nach einer übergreifenden Definition von Sichtbarkeit, der "Viewability", immer wichtiger. Laut IAB-Institut erfüllt ein Bewegtbildwerbeformat das Kriterium "viewable", wenn die Hälfte des Video-Players für mindestens zwei Sekunden sichtbar ist. Mit der Thematik beschäftigt sich auf der dmexco neben Smartclip auch Ebuzzing (Halle 7/B019 C018). Das Online-Video-Technologieunternehmen präsentiert dazu mit "View to play" ein Berechnungsmodell für Inpage-Werbung, also Bewegtbildwerbung, die in einen redaktionellen Artikel eingebettet ist. Mit der Frage, welchen Grad der Beliebtheit und Bekanntheit ein Video erreichen kann, wenn es von zahlreichen Nutzern im Social Web geteilt wird, befasst sich Unruly (Halle 7/E031 F030). Die beiden Gründer Sarah Wood und Scott Button sowie der Deutschland-Geschäftsführer Martin Dräger sind vor Ort. Sie präsentieren das "Unruly Social Video Lab", mit dem die Viralität eines Clips schon vor dem Launch prognostiziert wird.

Welche Rolle Google für die Bewegtbildvermarktung spielt, führt Infotainweb (Halle 6/F032) vor. Stefan Huber, CEO des Anbieters von Erklär-Videos, zeigt in "how2videos & Video-SEO: Eine Erfolgsgeschichte" (Donnerstag, 15.00 - 16.00 Uhr), warum Videos im Vergleich zu Texten eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, im Google-Ranking vorn zu landen.

Das könnte Sie auch interessieren