INTERNET WORLD Business Logo Abo
SEO, SEA und Performance 02.03.2020
Suchleiste
SEO, SEA und Performance 02.03.2020

Praxistipp

So können Shops die Google-Suche besser bedienen

Fotolia.com/Rawpixel.com
Fotolia.com/Rawpixel.com

Wer weiß, in welcher Absicht und mit welchem Interesse ein Nutzer in den Webshop kommt, kann ihn gezielter bedienen. Dafür ist es sinnvoll, den User Intent zu kategorisieren. Wir haben vier Tipps.

Welche Absicht steckt hinter einer Suchanfrage? Google erkennt dank Machine Learning den User Intent, also das, was den Nutzer interessiert. Um diesen User Intent bedienen zu können, hilft es, die Google-Suchanfragen zu kategorisieren.

Wie das konkret aussehen kann, verrät Marcus Pentzek, Chief SEO Consultant der Digital Strategies Group beim Content-Marketing-Plattform-Hersteller Searchmetrics:

1. Informationsorientierte Suche

Blendet Google ein Featured Snippet ein? Rankt Wikipedia auf den Positionen 1 bis 5? Tauchen Ratgeber oder Foren in der Suchergebnisliste auf? Dann haben wir ein Keyword zur Informationssuche. Ein Shop könnte hier also ranken, wenn er einen Ratgeberartikel oder einen ­Wiki-Beitrag zum Keyword optimiert.

2. E-Commerce-Suchanfragen

Finden sich Product Ads über den ­Suchergebnissen? Ranken Amazon oder eBay? Dann handelt es sich um ­eine Suchanfrage, die am besten mit ­einer Kategorie- oder Produktseite bedient werden kann. Ein Publisher könnte für eine E-Commerce-Suchanfrage ranken, wenn er dieses potenzielle Kaufinteresse durch Produktvergleiche oder Produkttests abdecken kann.

3. Navigationsorientierte Suche

Hat das erste Suchergebnis Sitelinks? Gehört das zweite Suchergebnis zur selben Website? Dann geht Google davon aus, dass der Nutzer keine andere Website besuchen, sondern durch die Suche lediglich schnell zur gewünschten Domain kommen will. Eine Optimierung auf diese Suchanfragen hat wenig Sinn.

4. Den User Intent durch passende Content-Formate bedienen

Finden sich Video-Rankings oder Bilder-Boxen auf der Suchergebnisseite? Dann vermutet Google, dass der User Intent gut über Videos oder Bilder ­bedient werden kann. Websites können also mittels audiovisueller Inhalte für diesen Suchbegriff optimieren.

Fazit: Neben thematisch passenden Keywords mit hohem Suchvolumen ist es wichtig, den Inhalt so zu optimieren, dass der User Intent sinnvoll bedient werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren