INTERNET WORLD Logo Abo
Prothmann
Plattformen 16.09.2021
29:40
Plattformen 16.09.2021

Neue Podcast-Episode Touch Point: Die große Jagd nach kleinen Brands - FBA-Aufkäufer unter der Lupe

Oliver Prothmann, Präsident des Bundeverbands Onlinehandel (bvoh)

bvoh
Lommer Ingrid Ingrid Lommer 2 Minuten 29:40

Oliver Prothmann, Präsident des Bundeverbands Onlinehandel (bvoh)

bvoh

Ein gutes Dutzend Aggregatoren sind im hiesigen Markt auf der Suche nach Online-Brands. Dadurch sei ein "Verkäufermarkt" entstanden, in dem sich die Aufkäufer gegenseitig überbieten, meint bvoh-Präsident Oliver Prothmann - gute Bedingungen für den Firmenverkauf.

Mindestens 8,5 bis 9 Milliarden US-Dollar an Investment-Kapital stehen den Unternehmens-Aggregatoren zur Verfügung, die gerade in den USA und Europa auf der Suche nach spannenden Brands für eine Übernahme sind. "Und dieses Geld muss ausgegeben werden - deshalb haben die Aufkäufer einen ziemlichen Druck, Unternehmensübernahmen abzuschließen", sagt Oliver Prothmann, Präsident des Bundeverbands Onlinehandel (bvoh), in der neuen Podcast-Folge von "Touchpoint". 

Prothmann, der am diesjährigen "Tag des Onlinehandels" seines Verbands erstmals den "Pitch Day" organisiert - ein Event, bei dem sich sieben Aufkäufer verkaufswilligen Händlern vorstellen - hat im Vorfeld der Veranstaltung alle in Deutschland aktiven Aufkäufer genau unter die Lupe genommen.

Auf den ersten Blick versprechen die meisten Aggregatoren Markeninhabern, die an sie verkaufen, das gleiche: Schnelle Abwicklung, faire Preise, schnelle Skalierung der Brand. "Schaut man genauer hin, dann unterscheiden sich die Aufkäufer aber doch, zum Beispiel was ihren Fokus auf bestimmte Branchen, ihre Strategien für die Weiterentwicklung der übernommenen Brands oder auch ihre Earn-Out-Modelle, bei denen die Verkäufer nach dem Verkauf noch eine Weile an Bord bleiben und an der Umsatzsteigerung der Brand beteiligt werden, angeht", resümmiert Prothmann.

Verkäufermarkt

Wer aktuell darüber nachdenke, sein Unternehmen zu verkaufen, sei in einer sehr positiven Situation. "Der Überschuss an Aufkäufer-Unternehmen und Kapital hat zu einem Verkäufermarkt geführt, in dem sich die Brand Owner ihren Übernahmepartner quasi aussuchen können", so der bvoh-Präsident. "Ich kann deshalb jedem Händler nur raten, vor dem Verkauf mit möglichst vielen Aufkäufern zu sprechen, um das beste und für seine Brand passendste Angebot zu finden."

Mehr zum Verkaufsprozess und über die wichtigsten Aufkäufer im deutschen Markt gibt es im aktuellen "Touch Point" zu hören.

Wie man mit den Aufkäufern am besten verhandelt, berichtet übrigens auf der AmazonWorld Conference einer, der es wissen muss: Robin Thieß verkaufte Anfang des Jahres seine beiden Brands Brunolie und HomeOutfit24 an BBG. 

Podcast:

Musik von FRAMETRAXX

Für den Podcast "Touch Point" der INTERNET WORLD treffen wir uns mit spannenden Menschen aus der Digitalbranche und sprechen über aktuelle Trends im Online-Handel.

Das könnte sie auch interessieren