INTERNET WORLD Logo Abo
Case von Hacker Pschorr
Plattformen
24.11.2022
Plattformen
24.11.2022

Die Plattform Cherrydeck vorgestellt Wie Händler und Brands an Video- und Foto-Content kommen

Case von Hacker Pschorr-Paulaner: Das richtige Bildmaterial entscheidet über den Kampagnenerfolg.

Felix Baab

Case von Hacker Pschorr-Paulaner: Das richtige Bildmaterial entscheidet über den Kampagnenerfolg.

Felix Baab

Um E-Commerce-Händlern und Brands bei der Akquise von adäquatem Content im Bereich Foto und Video zu unterstützen, vermittelt die Plattform Cherrydeck die Aufträge an Kreative. Durch ein besonderes Finanzierungsmodell sollen beide Seiten dabei kaum Risiken haben.

Neuere Vertriebskanäle wie Social Media müssen mit den entsprechenden Firmen-Profilen ausgestattet, Webseiten mit Inhalten bestückt und E-Mail-Newsletter so gestaltet werden, dass sie Engagement hervorbringen. Kurzum: Für Unternehmen wird es immer wichtiger, potenziellen Kunden originelle Inhalte zu präsentieren und sich - auch durch eine ansprechende, zur Firma passende Bildsprache - von der Konkurrenz abzuheben. Das kann auch mit Videomaterial gelingen.

Althergebrachte Produktionsformen sind jedoch meist aufwändig und kostspielig: Zunächst müssen die Unternehmen passende FotografInnen finden und diese in die Erfordernisse der anstehenden Aufgabe eingewiesen werden, Locations und Models gebucht, sowie Personal bereitgestellt werden.

All das kostet viel Zeit, die Firmen aber oft nicht mehr haben. Die diversen Marketingkanäle werden in immer höherer Frequenz mit neuem Content bestückt, der entsprechend schnell verfügbar sein muss. Als Alternative bleiben da oft nur Stock-Bilder. Diese sind nicht gebranded, tragen also nicht die "Handschrift" einer bestimmten Firma, und werden häufig tausendfach verwendet. Sie sind beliebig und eignen sich kaum für den visuellen Aufbau einer Marke.

Für den visuellen USP: "Branded Stock"

Hier setzt die Plattform Cherrydeck an: Über die Website können sich Firmen mit "Branded Stock"-Bildern oder Anwendungsvideos versorgen, die ihre Marke genau widerspiegeln und ihren Bedürfnissen entsprechen. Das Angebot richtet sich speziell an Consumer-Brands, also Firmen, deren physische Produkte an Endkonsumenten verkauft werden - hauptsächlich aus dem E-Commerce und D2C-Einzelhandel. Die Produkte müssen so beschaffen sein, dass sie sich per Post verschicken lassen. Ab 45 Euro können Marken ihre Fotos und Videos kaufen.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren