INTERNET WORLD Business Logo Abo
Plattformen 25.04.2014
Plattformen 25.04.2014

Quartalszahlen

Amazon will wachsen - um (fast) jeden Preis

Shutterstock.com/Ken Wolter
Shutterstock.com/Ken Wolter

Amazon möchte lieber investieren als hohe Gewinne verbuchen. Das belegt der Finanzbericht fürs erste Quartal 2014. Fürs kommende Quartal hat der Online-Händler sogar Verluste angekündigt.

Das Ziel ist klar: Marktdominanz. Amazon hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2014 um 23 Prozent auf 19,74 Milliarden US-Dollar gesteigert. Der Gewinn entwickelte sich mit einem Plus von 31 Prozent zwar sehr positiv, blieb jedoch mit 108 Millionen US-Dollar relativ niedrig. Die Ausgaben für Technologie und Inhalte erhöhten sich um 44 Prozent auf 1,99 Milliarden US-Dollar.

"Wir ziehen unsere Kraft aus den Erfindungen für unsere Kunden und das Jahr 2014 bekommt einen beschleunigten Start", erklärte Gründer und CEO Jeff Bezos - und zählt auch gleich die aus seiner Sicht wichtigsten Neuerungen auf: Im Bereich Geräte Fire TV, eine Set-Top-Box, mit der Filme aus dem Web auf dem Fernseher angesehen werden können, im Vertrieb Pantry, einen Lieferdienst für Güter des täglichen Bedarfs, und beim Cloud-Dienst AWS die radikalen Preissenkungen.

Fürs laufende Quartal kündigte Amazon sogar einen Verlust an - in Höhe von 55 bis 455 Millionen US-Dollar. Der Umsatz soll zwischen 18,1 und 19,8 Milliarden US-Dollar liegen.

Nach dem Erfolg seiner Tablets will Amazon Gerüchten zufolge noch diesen Sommer ein Smartphone auf den Markt bringen. Das Kindle Phone soll Nutzer mit einem neuartigen Bedienkonzept überzeugen, das auf Kippgesten statt Berührungen setzt.

Das könnte Sie auch interessieren