INTERNET WORLD Business Logo Abo
Amazon Website
Plattformen 04.09.2018
Plattformen 04.09.2018

Ab Oktober 2018 Amazon ändert Richtlinien für Produktbilder

shutterstock.com/Jesse33
shutterstock.com/Jesse33

Amazon ändert ab Oktober 2018 seine Richtlinien für Produktfotos. Die Neuerungen für Bild-Standards betreffen vor allem die Segmente Beauty, Drogerieartikel und elektronische Geräte zur Körperpflege.

Der E-Commerce-Riese Amazon hat wieder an seinen Richtlinien für Produktbilder gebastelt, berichtet Onlinehändler News. Ab Oktober sollen die Änderungen für Händler in Kraft treten. Die neuen Bild-Standards betreffen vor allem die Bereiche Beauty, Premium Beauty sowie Drogerieartikel und elektronische Geräte zur Körperpflege.

Angebote von Händlern, die die neuen Anforderungen für die Produktdarstellung nicht erfüllen, werden von Amazon automatisch ausgeblendet. Das trifft in folgenden Fällen zu:

  • Das Hauptbild besitzt keinen weißen Hintergrund.

  • Bilder die unscharf, verschwommen oder verpixelt sind. Ebenso wie Fotos, die gezackte Kanten aufweisen oder durch eine Rahmenkante abgeschnitten sind.

  • Hauptbilder die keine professionellen Fotografien des tatsächlichen Produkts sind und/oder Folgendes enthalten: Zubehör, das nicht mit dem Produkt versendet wird; Requisiten, die beim Kunden einen falschen Eindruck erwecken könnten; Text, der nicht Bestandteil des Produkts ist; Logos, Wasserzeichen und Bilder im Bild.

  • Das Hauptbild zeigt mehrere Ansichten des entsprechenden Produkts, verschiedene Farben oder Größen.

  • Das Produkt auf dem Hauptbild ist relativ klein dargestellt und nimmt in Bezug auf die Bildfläche weniger als 85 Prozent ein.

  • Bilder die Nacktheit enthalten oder anzüglich sind.

Eine ausführliche Auflistung, welche Kriterien die Produktbilder auf dem Amazon Marktplatz ausweisen müssen, finden Online-Händler im Amazon Seller Central.

Das könnte Sie auch interessieren