Pinterest
Die Idee dahinter ist der Austausch über Hobbys und Interessen sowie Einkaufstipps zwischen den Nutzern der virtuellen Pinnwand, die Fotos sowie Videos der Plattformen Youtube und Vimeo hochladen und teilen können. Diese Inhalte können öffentlich und seit Ende 2012 auch privat abgespeichert werden. Außerdem bietet Pinterest Apps für mobile Websites an, die zeitweise einen größeren Funktionsumfang als die offizielle Website des Dienstes boten.
Auch im Online-Marketing und im Social-Media-Marketing gewinnt Pinterest immer mehr an Bedeutung. Für Diskussion sorgte die Art der Monetarisierung, die nicht in den Bestimmungen der Seite transparent gemacht wurde. Dabei wird soweit möglich bei Links eine Partner-ID mit übergeben, um mit den "Affiliate-Marketing-Links" Provisionen bei nachfolgenden Einkäufen zu erhalten. Im Mai 2013 veröffentlichte Pinterest die neue Funktion "Product Pins", die den Nutzern erlaubt, statt nur Bilder und Fotos auch Produkte auf der eigenen Online-Pinnwand festzuhalten.
weitere Themen
Pinnwand-Shopping
17.10.2018

Produkt-Pins und Kaufempfehlungen bei Pinterest


Foto-Netzwerk
17.10.2018

Pinterest gewinnt bei Usern und Werbern immer mehr an Relevanz


Für Händler
13.10.2018

So steigert ihr euren Pinterest-Traffic im Weihnachtsgeschäft


Werbe-Tool wird ausgeweitet
26.09.2018

Pinterest öffnet Shop the Look-Pins für alle Werbekunden


Accelerated Mobile Pages
24.09.2018

Google gibt AMP an Konsortium ab



Für Kooperationen mit Marken
18.09.2018

Pinterest startet Influencer Marketing-Programm


Globale Pinnwand
11.09.2018

Pinterest verzeichnet 250 Millionen monatlich aktive User


Praxistipp
18.08.2018

5 Tipps für eine erfolgreiche Pinterest-Strategie


Steigende Bewertung
24.07.2018

Steht Pinterest kurz vor Börsengang?


Zurück in die Unabhängigkeit
17.07.2018

Cloud-Dienst Instapaper trennt sich von Pinterest