Pinterest
Die Idee dahinter ist der Austausch über Hobbys und Interessen sowie Einkaufstipps zwischen den Nutzern der virtuellen Pinnwand, die Fotos sowie Videos der Plattformen Youtube und Vimeo hochladen und teilen können. Diese Inhalte können öffentlich und seit Ende 2012 auch privat abgespeichert werden. Außerdem bietet Pinterest Apps für mobile Websites an, die zeitweise einen größeren Funktionsumfang als die offizielle Website des Dienstes boten.
Auch im Online-Marketing und im Social-Media-Marketing gewinnt Pinterest immer mehr an Bedeutung. Für Diskussion sorgte die Art der Monetarisierung, die nicht in den Bestimmungen der Seite transparent gemacht wurde. Dabei wird soweit möglich bei Links eine Partner-ID mit übergeben, um mit den "Affiliate-Marketing-Links" Provisionen bei nachfolgenden Einkäufen zu erhalten. Im Mai 2013 veröffentlichte Pinterest die neue Funktion "Product Pins", die den Nutzern erlaubt, statt nur Bilder und Fotos auch Produkte auf der eigenen Online-Pinnwand festzuhalten.
weitere Themen
Julian von Eckartsberg, Stylight
18.06.2019

"Viele Marken-Shops wollen sich eigene Reichweiten aufbauen"


Visuelle Suchmaschine
06.06.2019

10 Gründe: Darum lohnt sich Pinterest als Werbeplattform


Foto-Plattform
17.05.2019

Pinterest enttäuscht mit ersten Quartalszahlen nach Börsengang


Coworking-Anbieter
30.04.2019

Start-up WeWork will an die Börse


Anfang Mai
26.04.2019

Uber will bei Börsengang bis zu zehn Milliarden einnehmen



SOCIAL MEDIA News
19.04.2019

Pinterest erlaubt jetzt Conversions als Kampagnenziel


Milliardenschwerer IPO
18.04.2019

Pinterest startet an der New Yorker Börse


Geplante IPOs
17.04.2019

Börsengänge von Pinterest und Zoom könnten mehr bringen als gedacht


Gastkommentar
16.04.2019

Warum Shopping auf Instagram und Pinterest seine Tücken hat


Fotonetzwerk
08.04.2019

Pinterest vorsichtig bei Preisspanne für Börsengang