INTERNET WORLD Business Logo Abo
Messenger
Payment 25.10.2016
Payment 25.10.2016

Bezahl-Deal mit Facebook PayPal-Zahlungen und Benachrichtigungen im Facebook Messenger

shutterstock.com/BeauStocker
shutterstock.com/BeauStocker

PayPal kommt als zusätzliche Zahlungsoption in den Facebook Messenger und ergänzt somit die Debitkarte, die bisher zur Verfügung stand.

Schon im vergangenen Jahr enthüllte Facebook erste Pläne, seinen Nachrichtendienst über das reine Messaging hinaus in eine Plattform zu verwandeln. Vor allem Einzelhändler sollten über den Messenger in Kundenkontakt treten. Diesem Ziel kommt Facebook jetzt mit der Erweiterung der Zahlungsoptionen durch PayPal einen Schritt näher. 

Ab sofort können PayPal-Kunden ihre PayPal- und Messenger-Konten verknüpfen und erhalten dann Zahlungsbenachrichtigungen direkt in der Messenger-App.

Reichweite vergrößern

Auch für Paypal ist das ein guter Deal, arbeitet der Bezahldienstleister doch darauf hin, seine Reichweite in den Consumer-Bereich zu erweitern. Die Kooperation mit dem Facebook Messenger eröffnet PayPal dementsprechend den Zugang zu bis zu einer Milliarde Benutzer.

Die Bezahloption über PayPal wird nun zunächst Facebook Messenger-Nutzern in den USA zugänglich gemacht. Weitere Kooperationen sollen folgen, sagt Bill Ready, PayPals COO. "Wir werden weiterhin unsere Vision umsetzen, PayPal an mehr Orten, wo Menschen online, in Apps oder stationären Geschäften einkaufen, anzubieten."

Die Bezahlfunktion im Messenger wurde schon im März 2016 diskutiert. Schon in der Vergangenheit haben PayPal und Facebook zusammengearbeitet: So konnten Unternehmen für ihre Facebook-Anzeigen schon seit Jahren über PayPal bezahlen.

Das könnte Sie auch interessieren