INTERNET WORLD Logo Abo
Smartphone wird durch Kartenlesegerät gezogen
Payment 18.08.2015
Payment 18.08.2015

Paypal-Konkurrenz Paydirekt-Start ohne Sparkassen

Fotolia.com/mipan
Fotolia.com/mipan

Das Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken sollte ursprünglich im November 2015 starten. Doch vor allem bei den Sparkassen gibt es nun Probleme.

Paydirekt, das Online-Bezahldienst der deutschen Banken, wird voraussichtlich nicht mit allen ursprünglich eingeplanten Banken starten. Insbesondere die deutschen Sparkassen könnten zum Großteil beim Startschuss im November fehlen, berichtet heise.de. Das wäre ein harter Rückschlag für den Online-Bezahldienst, denn die Sparkassen haben in Deutschland einen großen Kundenstamm vorzuweisen.

Erst im Frühjahr 2016 werde die Mehrheit der deutschen Sparkassen Paydirekt seinen Kunden zur Verfügung stellen können, so ein Sprecher des deutschen Sparkassen und Giroverbands (DSGV) gegenüber heise.de. Den Anfang der gerade gestarteten Testphase von Paydirekt macht zunächst die Hypovereinsbank mit dem Möbelhändler D-Living. Weitere Banken sollen später folgen.

Einer der Gründe für die Verzögerungen bei der Sparkassen-Finanzgruppe könnte der späte Einstieg in das Projekt sein. Die Sparkassen entschieden sich erst im April für die Teilnahme am Online-Bezahlverfahren Paydirekt.

Das könnte Sie auch interessieren