Kontrolle von außen 22.02.2017, 09:05 Uhr

Medienverband MRC überprüft Sichtbarkeit von Video-Ads bei YouTube

Google will sich stärker von außen in die Karten blicken lassen. Die Daten zur Sichtbarkeit von Videowerbung bei YouTube sollen daher von dem unabhängigen Medienverband MRC überprüft werden.
(Quelle: Fotolia.com/by-studio)
Seit Jahren fordern Advertiser von Internetgiganten wie Google und Facebook die unabhängige Überprüfung der bereitgestellten Daten zur Sichtbarkeit von Werbung. Nachdem Facebook bereits im vergangenen Monat eingewilligt hatte, den Media Rating Council (MRC) seine Viewability-Metriken überprüfen zu lassen, kündigt Google jetzt ebenfalls an, mit dem MRC kooperieren zu wollen, berichtet das Wall Street Journal.
Dabei geht es um die Messungen der Videosichtbarkeit. Drei externe Unternehmen sind für die Messung der Viewability bei YouTube auf dem Prüfstand - DoubleVerify, Moat und Integral Ad Science. Der MRC will sowohl die Datenerhebung bei YouTube als auch die Messpraktiken der Unternehmen unter die Lupe nehmen. 
Google reagiert damit auf die Forderung aus den Reihen der Advertiser nach mehr Transparenz bei Viewability-Daten. Vor allem Facebook hatte diesbezüglich in der Kritik gestanden, nachdem Unregelmäßigkeiten aufgetreten waren.



Das könnte Sie auch interessieren