Video-Werbedienstleister 21.10.2014, 12:12 Uhr

Yahoo zeigt Interesse an Brightroll-Übernahme

Yahoo bastelt eifrig an seinen Video-Inhalten. Eine Akquisition des digitalen Cross-Plattform-Video-Werbediensts Brightroll beispielsweise könnte das Unternehmen dabei einen Schritt vorwärts bringen.
(Quelle: Fotolia.de/Thomas Jansa )
In Akquisitionen hat Yahoo bereits eifrig investiert, seit Marissa Mayer das Ruder übernommen hat. Mit dem Kauf eines etablierten Video-Werbedienstes könnte das Unternehmen sich jetzt auch im Bereich Werbung verstärken und damit Google beziehungsweise Youtube etwas entgegensetzen. Nach Informationen des Techblogs Techcrunch soll sich Yahoo in Verhandlungen mit Brightroll befinden. Der Deal soll demnach auf dem Papier bereits bestehen - mit einer Kaufsumme von rund 700 Millionen US-Dollar.
Brightroll ist ein Cross-Plattform-Anbieter von Video-Werbung, der Advertiser und Publisher zusammenbringt. Über die für Web, Mobile und TV optimierte Plattform können Werbungtreibende Video-Kampagnen planen, erstellen und optimieren, während die Publisher das Anzeigeninventar von Brightroll in ihre Seiten einspielen.
Für Yahoo wäre die Übernahme von Brightroll in der Tat ein cleverer Coup: Mit dem Angebot könnte der US-Konzern seine eigenen, bereits existierenden Produkte stärken, anstatt neue Gebiete zu erschließen. Das Unternehmen befindet sich derzeit unter Druck vonseiten einiger Investoren. Dabei wurde unter anderem eine Fusion mit AOL ins Gespräch gebracht.
Anfang Oktober 2014 hatte Yahoo den Kurznachrichtendienst MessageMe übernommen. Brightroll wiederum ist seit 2011 auch mit einer Niederlassung in Deutschland vertreten.

Seit Marissa Mayer das Zepter bei Yahoo in der Hand hält, ist kaum ein Monat vergangen, in dem das Unternehmen nichts eingekauft hat. INTERNET WORLD Business zeigt, wo der Konzern zugeschlagen hat.




Das könnte Sie auch interessieren