Best Global Brands 25.09.2017, 14:24 Uhr

Die wertvollsten Marken: Apple bleibt Nummer eins

Wie auch im vergangenen Jahr ist Apple die wertvollste Marke der Welt. Insgesamt verzeichnet die Handels-Branche aber das größte Wachstums. Neu im Ranking mit dabei sind Netflix und Salesforce.
(Quelle: Shutterstock.com/Denis Kuvaev)
Die Markenberatung Interbrands hat ihre Analyse zu den "Best Global Brands" veröffentlicht, berichtet die FAZ. Wie auch im vergangenen Jahr sichert sich Apple den ersten Rang der wertvollsten Marken der Welt - und zwar mit einem Unternehmenswert in Höhe von 184 Milliarden US-Dollar. Dicht gefolgt von Google mit 142 Milliarden US-Dollar. Platz drei heimst in diesem Jahr Microsoft ein (80 Milliarden US-Dollar). Damit stößt der Tech-Konzern Coca-Cola von einem Platz auf dem Treppchen. Der Softdrink-Riese verzeichnet einen Wert von insgesamt 70 Milliarden US-Dollar und platziert sich damit auf Rang vier. Somit zeigt sich, dass die vorderen Plätze 2017 ausschließlich von den US-Tech-Riesen dominiert werden.
Die wertvollste deutsche Marke ist Mercedes Benz. Der Automobil-Hersteller belegt mit einem Wert von 48 Milliarden US-Dollar den neunten Platz. Neu im Ranking mit dabei sind in diesem Jahr Netflix sowie Salesforce. Netflix sichert sich mit 5,6 Milliarden US-Dollar Rang 78, Salesforce schafft den Einstieg auf Platz 84 (Unternehmenswert: 5,2 Milliarden US-Dollar).

Handel ist wachstumsstärkste Branche

Die wachstumsstärkste Branche ist diesmal der Handel. Zwar verzeichnet Facebook das größte Wachstum im Vergleich zum Vorjahr (48 Prozent, Platz 8), doch insgesamt legen die Handelskonzerne um 19 Prozent an Unternehmenswert zu. Darunter auch Amazon, das das zweitgrößte Wachstum im Vergleich zum Vorjahr vorweisen kann (29 Prozent, Platz 29).
Dominiert werden die "Best Global Brands" aber von der Automobilbranche. Rund 16 Marken aus diesem Segment finden sich im Ranking wieder. Gefolgt von Technologie-Unternehmen, von denen es 15 unter den Top 100 gibt.
Zusammen kommen die 100 wertvollsten Marken der Welt auf eine Bewertung von 1,87 Billionen US-Dollar. Das macht ein Plus von 4,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.



Das könnte Sie auch interessieren