eCircle-Studie über zu Mailmarketing zu Social Media 30.05.2011, 10:28 Uhr

Social Media vor SEM und SEO

Knapp 60 Prozent der Marketingentscheider setzen auf E-Mail. Mit unter den Top drei der Werbeformen sind außerdem Display (48 Prozent) und Social Media (44 Prozent). Damit hängt Social Media im Nutzungsgrad aktuell sogar die Suchmaschinenwerbung und -optimierung (beide 39 Prozent) und ab.
eCircle-Studie über zu Mailmarketing zu Social Media (Foto: istock/Bobboz)
Dies sind Ergebnisse einer Studie zur Nutzung von Social Media und E-Mail-Marketing von eCircle, für die online mehr als 600 Marketing-Entscheider in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Frankreich, Italien und Spanien befragt wurden.
Beim Einsatz von Mailmarketing ergeben sich deutliche Unterschiede zwischen den Ländern. Großbritannien verschickt mit 66 Prozent die meisten Newsletter, gefolgt von Deutschland (60 Prozent) und Frankreich (58 Prozent). Die Italiener bilden mit nur 48 Prozent das Schlusslicht. Laut der Studie steht für die Entscheider beim Thema E-Mail fest: Ohne Fleiß, kein Preis. Je höher der Aufwand für eine E-Mail-Kampagne desto höher ist auch die Effektivität. So zeigt sich die Mail als wirkungsvolles und vor allem treffsicheres Werbemittel. Die effektivste Form des E-Mail-Marketings sind dementsprechend nach Kundensegmenten ausgesteuerte E-Mails.
Social Media nutzen 44 Prozent der Marketer  als Werbe- und Kommunikationsplattform. Dabei buchen die meisten (70 Prozent) Anzeigen in den Netzwerken  - obwohl diese Form der Werbung weniger beliebt bei den Usern ist als die Fanpages von Unternehmen. Eine solche Seite betreiben 60 Prozent der Firmen, die im Social-Media-Marketing aktiv sind. Facebook ist auch zu Marketingzwecken das mit Abstand meist genutzte Netzwerk. Auffällig ist, dass in Deutschland von den Usern häufig genutzte Netzwerke wie StudiVZ kaum berücksichtigt werden. So auch in den Niederlanden, in denen das Netzwerk Hyves von 80 Prozent der Konsumenten genutzt wird. Bei den Entscheidern wird es jedoch kaum beachtet.



Das könnte Sie auch interessieren