Online Marketing 18.01.2017, 09:30 Uhr

Diese 12 Fachbegriffe werden 2017 wichtig

Quelle: 
Google Nearby
2. Hyperlokalität
Wikipedia liefert folgende Erklärung: Der Begriff Hyperlokalität setzt sich aus "hyperlinking" und ­"localization" zusammen und bezeichnet ­einen Zustand, in dem alle Geräte und ­Objekte digital verlinkt und örtlich lokalisierbar sind. Hyperlokalität hat jedoch mehrere Bedeutungen. Im Online-Journalismus steht der Begriff dafür, dass Online-Portale oder Lokalzeitungen über Ereignisse "vor der Haustüre" in den einzelnen Stadtvierteln schreiben, über die größere Medien nicht berichten.
Wen interessiert’s? Ladengeschäfte und Dienstleister mit örtlichen Niederlassungen, die für ihre Unternehmen mithilfe von Google Maps oder mit Suchmaschinenmarketing werben wollen.
Warum wird das 2017 wichtig? Die mobile Suche war schon immer stark ortsbezogen. Amerikanische Suchmaschinenexperten beobachten jedoch, dass Google die Anzeigen und die Listings in Google Maps immer stärker auf den jeweiligen Aufenthaltsort des Mobile-Nutzers zuschneidet und bevorzugt Geschäfte in der unmittelbaren Umgebung anzeigt. Zum anderen hat Google im Juni 2016 das Betriebssystem Android mit der Funktion "Nearby" ausgestattet. Nearby ist ein Set von Schnittstellen für unterschiedliche Plattformen, über die Geräte miteinander kommunizieren können. Ein weiteres Szenario von Nearby ist, Nutzer über die Push-Funktion auf einen Service in ­unmittelbarer Nähe ihres Aufenthaltsorts aufmerksam zu machen. Die Übertragung erfolgt mittels Beacons. Wenn Verbraucher den Ortungsdienst und Bluetooth auf ihrem mobilen Gerät aktivieren, erscheint in den Mitteilungen ein Hinweis, dass es einen Nearby-Dienst oder ein -Angebot in ­ihrer Nähe gibt. Das könnte der Beacon-Technologie für die werbliche Nutzung neuen Schub verleihen.