Start-up vorgestellt 13.11.2019, 15:09 Uhr

Online-Preisvergleicher Modina will Fashion-Kunden ansprechen

Online-Preisvergleicher gibt es viele. Doch mit Modina.de geht nun eine neue, rein auf Mode fokussierte Vergleichsseite an den Start.
(Quelle: shutterstock.com/SunnyStudio)
Mehr Informationen zu den einzelnen Produkten sowie ­innovative Features für die Nutzer: Mit diesen Alleinstellungsmerkmalen will sich die neue, ganz auf Modeartikel ­fokussierte Preisvergleichs-Website Modina.de vom Wettbewerb differenzieren.
Das Portal ging im Mai 2019 online und kann nach Angabe von Gründer Marius Rupp seitdem jeden Monat steigende Besucherzahlen verzeichnen. ­
Gründer Marius Rupp will mit Modina Fashion-Käufer ansprechen
Quelle: Modina
"Unsere Partner-Shops wie Amazon, Otto, Galeria und Asos sind direkt seit Start mit uns gegangen und unterstützen die Idee eines reinen Preisvergleichs für Mode, so gut sie können. Aktuell haben wir über 150 Online Shops als Partner bei uns angemeldet."
Mit zwei zur Auswahl stehenden Abrechnungsmodellen - entweder per Klick (CPC) oder per Verkauf (CPS/CPO) in Verbindung mit einer Agentur - will Modina.de den Handelspartnern Flexibilität bieten. "Dieses Modell wird insbesondere von unseren kleineren Händlern sehr geschätzt", ­erklärt Modina-Gründer Rupp.



Das könnte Sie auch interessieren