Google WORLD NEWS 04.06.2019, 09:35 Uhr

Google stellt zwei Bidding-Strategien noch im Juni ein

Bidding-Strategien "Target Search Page Location" und "Target Outranking Share" laufen in diesem Monat aus. Mobile-First-Index wird zum Standard für neue Webseiten. Google-Core-Update zielt auf Qualität von Web-Inhalten (EAT) ab.
(Quelle: Google LLC )
Die Google WORLD NEWS liefern wir Dir an jedem Dienstag gratis und bequem auch in Dein E-Mail-Postfach. Erhalte die Top-News direkt von unserer Redaktion und nutze unser Newsletter-Abo.

NEWS

Google stellt zwei Bidding-Strategien noch im Juni ein: "Target Search Page Location" und "Target Outranking Share" laufen noch in diesem Monat aus. Stattdessen sollen Werbekunden "Target Impression Share" nutzen, das auf bestimmte Seitenpositionen zielt. >>> searchengineland.com
Mobile-First-Index wird Standard für neue Webseiten: Neue Webseiten und bisher nicht im Index befindliche Seiten werden ab Juli 2019 ausschließlich mit dem Smartphone-Googlebot gecrawlt. >>> internetworld.de
Für Seitenbetreiber mit unterschiedlichen URLs gibt Google einige Tipps dazu. >>> internetworld.de
Aktuelles Core-Update zielt auf Qualität von Web-Inhalten ab: Das Google-Update, das in diesen Tagen greift, hat keine bestimmten Eigenschaften von Webseiten im Fokus. Allerdings spielen die mit EAT ("Expertise, Authoritativeness und Trustworthiness") bezeichneten Faktoren eine wichtige Rolle. >>> seo-suedwest.de
Erweiterte Option zur Standortbestimmung beim Targeting: Google hat die Option "Personen an Ihren Zielorten" in "Personen an Ihren Zielorten oder regelmäßig an diesen" geändert. Damit lassen sich nun auch User einbeziehen, die wiederkehrend an bestimmten Orten sind. >>> searchengineland.com
Vertraulichkeits-Modus standardmäßig für G-Suite-Nutzer: Ab 25. Juni 2019 lässt sich Gmail am Arbeitsplatz verwenden, um vertrauliche E-Mails zu schreiben. Sensible Daten können dabei vor Weiterleitung oder Download geschützt werden. >>> theverge.com
Google Maps nutzt jetzt maschinelles Lernen für Empfehlungen in Restaurants: Loben Besucher ein Gericht eines Lokals, wird Google Maps diese Informationen mit Fotos abgleichen und eine Empfehlung für künftige Gäste erstellen. Restaurants mit wenigen oder gar keinen Bewertungen werden von dieser Ergänzung nicht profitieren. >>> techcrunch.com
Google-Cloud-Ausfall: Am Sonntag sind Youtube und Gmail für mehrere Stunden ausgefallen. Grund dafür war wohl ein Ausfall der Google-Cloud-Dienste. >>> sueddeutsche.de
US-Kartellaufsicht teilt sich für Google und Amazon neu auf: Künftig ist das Justizministerium für Google und die Federal Trade Commission (FTC) für Amazon verantwortlich. Das könnte für die Tech-Giganten regulatorisch härtere Zeiten bedeuten. >>> internetworld.de
Google Maps mit Speed Limit und Blitzerwarnung: Nach Tests unter anderem in den USA führt Google Maps nun Warnungen vor Geschwindigkeitsbegrenzungen sowie festen und mobilen Radarstationen in über 40 Ländern ein. Die Funktion wird es in Deutschland jedoch nicht geben. >>> engadget.com
Neues Google-Büro in Berlin: Nach dem gescheiterten Aufbau eines Campus hat Google in Berlin-Mitte eine Immobilie erworben. Das Gebäude verfügt über 11.000 Quadratmeter Nutzfläche und bietet laut Google Platz für mehrere Hundert Mitarbeiter. Start-ups sollen dort jedoch nicht einziehen. >>> morgenpost.de

HINTERGRUND

Google rät, nur eine Art von strukturierten Daten pro Seite zu nutzen. Diese helfen Google, Inhalte der Seite zu verstehen und als Rich Results anzuzeigen. Sind jedoch mehrere Markups auf einer Seite verfügbar, trifft Google die Entscheidung über deren Relevanz und Ausspielung. Das muss nicht immer mit den Vorstellungen der Seitenbetreiber übereinstimmen. >>> seo-suedwest.de
Favicons sind nun auch mobil verfügbar - ohne Effekt. Denn laut Google haben die kleinen Images keine Auswirkung auf die Rankings. Ob und wie sich das Klickverhalten durch Favicons verändert, ist aktuell nur schwer zu bestimmen. >>> onlinesolutionsgroup.de

ZAHL DER WOCHE

T-Series ist der erste YouTube-Kanal mit mehr als 100 Millionen Abonnenten. Dahinter steckt ein indisches Film- und Plattenlabel, das 1983 vom bereits verstorbenen Bollywood-Filmproduzenten Gulshan Kumar gegründet wurde. Das Unternehmen begann erst 2010 damit, Beiträge bei YouTube zu veröffentlichen. >>> forbes.com

Internet World Academy

SEO & SEA: Tipps für Einsteiger
18. Juni 2019, Online-Seminar >>> 6 Plätze frei
Content Management: Gute Inhalte in der digitalen Welt
24. Juni 2019, München >>> 8 Plätze frei



Das könnte Sie auch interessieren