"Swipe to Visit" 26.07.2019, 10:37 Uhr

Google launcht neue AMP-basierte Funktion in der Bildersuche

Google führt sein AMP-Format nun auch bei den Ergebnissen der mobilen Bildersuche ein. Die neue AMP-basierte Funktion "Swipe to Visit" macht es Usern einfacher Webseiten zu besuchen. Und Publisher mit AMP-fähigen Webseiten sollen damit mehr Traffic generieren können.
(Quelle: shutterstock.com/mirtmirt)
Schöner, schneller, besser: Google führt die Bildsuchfunktion "Swipe to Visit" ein, mit der eine Vorschau des Webseiten-Headers angezeigt wird, wenn ein Nutzer ein Bildergebnis ausgewählt hat, das von einer AMP-fähigen Website stammt. Um die Webseite zu besuchen, braucht der Nutzer in der Vorschau lediglich nach oben zu wischen.
Mit einem Wisch zur Webseite: Swipe to Visit
Quelle: Google.com


Swipe to Visit basiert auf dem Vorrendering von AMP, um eine Vorschau der zugehörigen Website zu generieren. Über das Nachobenwischen eines Bildes öffnet sich die Webseite, von der das Bild stammt. Der Publisher erhält so einen Seitenaufruf, erklärt Google in der Bekanntmachung des neues Features.

Aktivierung des Features

Das Feature ist für Publisher, die AMP bereits unterstützen, automatische aktiviert. Die durch das neue Feature entstehenden Traffic-Daten sollen bereits in den kommenden Wochen über einen Report in einem neuen Suchbereich namens "AMP On Image Result" angezeigt werden.
Visuelle Suchen sind beim Shopping mittlerweile gang und gäbe: Angebote lassen sich schneller überblicken und vergleichen. Die Optimierung von hochwertigen Bildern für die Suche bietet dementsprechend Marken eine weitere Möglichkeit, Benutzer auf ihre Websites zu locken. Mit der neuen Funktion können also Publisher mit AMP-fähigen Webseiten mehr Traffic generieren, indem attraktive Fotos die Nutzer dazu animieren, mit einem Wisch die Webseite aufzurufen.
Im März 2019 testete Google in seiner Bildersuche bereits sogenannte Shoppable Ads, das heißt Anzeigen, über die direkte Kaufinformationen eingeblendet werden.



Das könnte Sie auch interessieren