Neue Metriken zum 30. April 23.04.2019, 09:17 Uhr

Facebook stellt Werbe-Kennzahlen um

Facebook beschränkt die Targeting-Optionen für bestimmte Anzeigen und aktualisiert gleichzeitig seine Messdaten. Stichtag ist der 30. April 2019.
(Quelle: shutterstock.com/Sukharevskyy Dmytro nevodka)
Es gibt gleich zwei wichtige Änderungen bei Facebook für Werbekunden. Anstelle des bekannten "Relevance Score" führt Facebook drei neue, detailliertere Metriken ein.
Der Relevance Score sollte ursprünglich die Werbeanzeigen hinsichtlich ihrer Relevanz für die Zielgruppe bewerten - eine Kennzahl, die vielfach zu Verwirrung führte, da nicht immer klar war, wie das Bewertungssystem eigentlich funktioniert. Stattdessen soll die Relevanz von Ads nun mit drei neuen Rankings bestimmbar werden:
  • Das Quality Ranking (Qualitätseinstufung) bewertet die Qualität der Anzeige und wie diese von der jeweiligen Zielgruppe wahrgenommen wird.
  • Im Engagement Rate Ranking (Interaktionsrate) vergleicht Facebook die voraussichtliche Engagement Rate mit der von anderen konkurrierenden Anzeigen.
  • Das Conversion Rate Ranking schließlich setzt die erwartete Konversionsrate für die Anzeige in Relation zu konkurrierenden Ads.

Mehr Dateneinblick

Mit diesen Kennzahlen zur Anzeigenrelevanz sollen die Werbetreibenden den Erfolg ihrer Anzeigen und deren Verbesserungsbedarf genauer messen können. Mit mehr Dateneinblick will Facebook nach zahlreichen Datenskandalen zweifellos auch das Vertrauen der Werbekunden gewinnen.
Der Relevance Score wird ab 30. April 2019 nicht mehr angezeigt; die neuen Metriken werden in den nächsten Wochen eingeführt.
Neben dem Relevance Score werden weitere Scores abgeschaltet. Dazu gehören:
  • Offers Saved
  • Cost per Offers Saved
  • Messaging Replies
  • Costs per Messaging Reply
  • Mobile App Purchase ROAS
  • Web Purchase ROAS
"Offers Saved" und "Cost per Offers Saved" werden durch die Option "Post Saves" ersetzt - eine neue Metrik, die für alle Arten gespeicherter Anzeigen gilt. 
"Messaging Replies" und "Cost per Messaging Reply" werden gebündelt in "Messaging Connections" und "Messaging Conversations Started".
Die beiden "Return on Ad Spend"-Metriken werden in einer gemeinsamen "Purchase ROAS-Metrik" zusammengefasst.
Vergangene Woche hatte Facebook auch einige Gebotsoptionen überarbeitet.



Das könnte Sie auch interessieren