Standortnutzung 19.12.2018, 11:28 Uhr

Facebook: Lokale Werbung trotz deaktiviertem Tracking

Facebook und der Datenschutz: Das Unternehmen zeigt Nutzern offenbar auch dann lokale Werbung an, wenn diese ihre Location-Daten nicht freigegeben haben.
(Quelle: Fotolia.com/Pavel Ignatov)
Wie sammelt Facebook eigentlich die Standortdaten, auf deren Basis Werbung an Nutzer ausgeliefert wird? Mit dieser Frage beschäftigte sich die Informatikprofessorin Aleksandra Korolova und kommt zu dem Ergebnis, dass Facebook auch ohne Einverständnis der Nutzer offenbar Standortdaten aufzeichnet, um Location-bezogene Ads auszuliefern.
So soll das Unternehmen selbst bei Deaktivierung der Location Services und trotz fehlender Nutzeraussagen zum gegenwärtigen Standort trotzdem in der Lage sein, die Werbeeinspielungen entsprechend anzupassen.

Informationen auf der Basis von Mobilfunkdaten sammeln

Vor diesem Hintergrund fand Korolova etwa heraus, dass das Unternehmen Informationen auf der Basis von Mobilfunkdaten sammelt. Beispiele sind Einwählpunkte ins Internet, aber auch, wo das Telefon benutzt wird. Dies geschehe mit Hilfe von IP-Adressen, WLAN- und Bluetooth-Daten.
Problematisch sei dabei, so Korolova, dass Facebook auch dann, wenn die Nutzer alle zur Verfügung gestellten Datenschutzkontrollen anwenden, weiterhin in der Lage ist, diese zu verfolgen und ihnen zielgerichtete Anzeigen zu präsentieren. Gleichzeitig weist Facebook aber nirgendwo auf diese Art der Standortaufzeichnung hin.
Gegenüber dem Techblog Gizmodo erklärte Facebook, es gebe keine Möglichkeit für Nutzer, vollständig auf standortbezogene Anzeigen zu verzichten. Darüber hinaus bestätigte das Unternehmen, dass es IP und andere Daten verwendet, um Standortinformationen zu sammeln, nicht jedoch WiFi-Daten. "Facebook verwendet keine WiFi-Daten, um Ihren Standort für Anzeigen zu bestimmen, wenn Sie die Standortdienste deaktiviert haben. Wir verwenden IP und andere Informationen wie Check-Ins und aktuelle Orte aus Ihrem Profil. Wir erklären dies den Menschen, einschließlich auf unserer Datenschutzgrundlagen-Website und auf der About Facebook Ads Website."
In Deutschland steht Facebook derzeit wegen einer Datenschutzklage vor dem Bundesgerichtshof. Dabei geht es um das Teilen von Nutzerdaten mit Entwicklern externer Spiele.



Das könnte Sie auch interessieren