Data Driven Marketing News 05.11.2019, 10:00 Uhr

Das wöchentliche Update für Online-Werber

Nissan Frankreich wirbt auf werbefinanzierten Kanälen von Rakuten-TV / C&A nutzt Sprachbefehle in einem mobilen Werbeformat / Boomende Werbeeinnahmen bei Facebook
(Quelle: shutterstock.com/Billion Photos)
Die Data Driven Marketing News liefern wir jeden Dienstag auch bequem in Euer E-Mail-Postfach. Nutzt dazu einfach unser Newsletter-Abo.
Nissan Frankreich ist Werbepartner auf der Streaming-Plattform von Rakuten-TV: Rakuten Marketing vermarktet Werbeplatzierungen im neuen Advertising-Video-on-Demand-Dienst von Rakuten-TV. Nutzer können dort kostenlos auf werbefinanzierte Kanäle der Video-on-Demand-Plattform (VOD) zugreifen. Nissan Frankreich ist der erste Werbepartner auf dem Streamingdienst und wirbt für das Modell "Juke". >>> Broadbandtvnews.com
Keine Fitbit-Kundendaten für Google-Werbung: Google hat Fitbit für rund 2,1 Milliarden US-Dollar übernommen. Fitbit verkauft Armbänder, die Bewegungs- und Gesundheitsdaten aufzeichnen. Der Wearables-Anbieter verspricht, dass er die persönlichen Daten seiner Kunden nie verkaufen werde und dass die Daten nicht für Google-Anzeigen herangezogen werden. >>> Zdnet.de
"Hallo C&A, zeige mir ein anderes Outfit": C&A bewirbt die neue Winterkollektion für Herren mit mobilen Anzeigen, die sich per Sprachbefehl verändern lassen. Diese Voice-Anzeigen haben die Mediaagentur Carat Deutschland und der Münchner Anbieter von digitalen Sonderwerbeformen SOD Screen On Demand entwickelt. >>> Wuv.de 
Twitter und Facebook wegen politischer Werbung auf Kollissionskurs: Twitter hat angekündigt, Werbung mit politischen Inhalten auf seiner Plattform zu stoppen. Facebook hält davon nichts – und macht einen Riesenumsatz. >>> Faz.net
Boomende Werbeeinnahmen bei Facebook: Das soziale Netzwerk machte mit Werbeeinnahmen im dritten Quartal 2019 sechs Milliarden Dollar Gewinn, ein Anstieg von 19 Prozent. Auch die Nutzerzahlen sind gestiegen. >>> Zeit.de
So wandelt sich Googles Werbemodell: Googles Werbegeschäft hat sich in den Jahren fundamental gewandelt. Das Wachstum generieren heute Mobile und YouTube. Und: Mehr als die Hälfte der Spendings für Suchmaschinenwerbung wird über automatische Gebotseinstellungen optimiert, Stichwort maschinelles Lernen. >>> Internetworld.de
Ein Drittel der US-Webseiten identifiziert Nutzer über Fingerprinting: Die US-Zeitung "Washington Post" hat 500 reichweitenstarke US-Webseiten untersuchen lassen. 183 von ihnen verwenden Fingerprinting. Fingerprinting ist eine Methode, um Nutzer über die Eigenschaften ihres Rechners und mit Hilfe von Browser-Einstellungen wiederzuerkennen. Das Problem ist, dass sich Webseitenbesucher nicht dagegen wehren und es nicht unterbinden können. Selbst Browser-Anbieter nehmen Fingerprinting als Bedrohung der Privatsphäre im Web wahr. >>> Washingtonpost.com
Halt! Es gibt noch mehr:
Die Agof erweitert ihr Analyse- und Planungstool "TOP" um das responsive Werbeformat "Flex Ads" >>> mehr
Adjust, Anbieter von Mobile-Measurement und Betrugsprävention, baut das Büro in London aus >>> mehr
Adobe und IBM iX präsentieren das erste Designsystem-as-a-Service (DSaaS) >>> mehr



Das könnte Sie auch interessieren