Nielsen-Auswertung 20.04.2018, 09:05 Uhr

Die Top Advertiser im März 2018

Das Markforschungsunternehmen Nielsen ermittelt für uns monatlich die Unternehmen, die am meisten Marketingbudget für Online-Kampagnen ausgegeben haben.
(Quelle: Fotolia.com/Bloomua )
Im vergangenen Monat geriet Facebook wegen des Datenskandals um Cambridge Analytica stark unter Druck. Um sich bei den Usern zu entschuldigen und den Imageschaden in Grenzen zu halten, schaltete das soziale Netzwerk weltweit in Print- und Online-Medien Anzeigen, in denen sich Gründer Mark Zuckerberg bei den Nutzern entschuldigte. Das macht sich auch im Ranking der Top Advertiser im März bemerkbar, denn mit Ausgaben für Online-Werbung in Höhe von satten 14,9 Millionen Euro platziert sich Facebook auf dem ersten Rang.
Auf Platz zwei folgt der Erstplatzierte der vergangenen Monate, Tipico Sportwetten, mit 11,2 Millionen Euro. Für die Bekanntmachung des Opel Adam investierte der Autobauer im März 3,7 Millionen Euro und sichert sich damit den dritten Platz.
(Quelle: Nielsen)

Online-Werbung für neue Produkte

Daneben ermittelt das Markforschungsunternehmen Nielsen für uns auch die Unternehmen, die erstmalig in Online-Marketing-Maßnahmen für ein neu erschienenes Produkt investieren. Hier liegt im März Mobility Trader mit Online Marketing Spendings für seine "Hey Car Online-Vermittlungsdienste" ganz vorne. Insgesamt steckte das Unternehmen 800.000 Euro in Werbemaßnahmen im Web.
Die Parfümeriekette Douglas ließ in diesem Monat 400.000 Euro für die Online-Werbung für "Douglas Kiss Kit Lips" springen. 100.00 Euro investierten unter anderem die Walt Disney Studios für die Bekanntmachung im Netz des Films "Thor - Tag der Entscheidung" sowie L'Oréal Luxusprodukte für "Yves Saint Laurent Körperpflege".
(Quelle: Nielsen)



Das könnte Sie auch interessieren