Online Marketing 30.03.2020, 08:31 Uhr

Corona: Wie gehen Firmen und Agenturen mit der Krise um?

Quelle: 
MiQ
Auf Corona waren wir alle nicht vorbereitet. Nachdem das öffentliche und das tägliche Arbeitsleben nahezu lahmgelegt sind: Was machen Unternehmen, was machen Agenturen? Mit welchen Themen beschäftigen sie sich gerade und schichten sie Marketingbudgets um?
Rebecca Mahony, CMO MiQ:
"Bisher haben wir noch keine großen Veränderungen bei den Werbungtreibenden gesehen - aber wir sind sicher unmittelbar davor. Zu diesem Zeitpunkt kann keiner genau sagen, was uns erwartet. In einigen Märkten sehen wir bereits einen sachten Abwärtstrend. Ich erwarte, dass dies bei einigen Kunden auch der Fall sein wird, insbesondere bei jenen in der Reisebranche.

Auch bei MiQ arbeiten wir jetzt im Home Office. Die entscheidende Herausforderung für erfolgreiches Arbeiten im Home Office ist die Mitarbeiter weiterhin zu motivieren. Deshalb haben wir bei MiQ jetzt mehr Teambesprechungen per Videokonferenz, Townhall Sessions mit unseren Gründern und globale WhatsApp Gruppen. Wenn es Unternehmen jetzt gelingt den gleichen Output zu generieren wie 9-to-5 im Büro, dann wird dies die Art und Weise wie wir in Zukunft arbeiten nachhaltig verändern. Davon bin ich überzeugt.
Eine weitere große Herausforderung sind die internationalen Reiseeinschränkungen, wie das von den USA verhängte Einreiseverbot für Europäer und Indien, das keine Visa für internationale Bürger mehr ausstellt. Unser größtes Regionalbüro ist in Bangalore, das spielt für uns also eine wichtige Rolle."