Wolle
Lana Grossa 16.03.2019, 14:16 Uhr

Woolplace: Community für Strickbegeisterte

Lana Grossa, Anbieter hochwertiger Wolle, startet die Content-Plattform Woolplace. Ziel: Eine direkte Kundenbeziehung aufbauen und gleichzeitig den Fachhandel stärken.
Das Hobby wirkt wie aus der Zeit gefallen. Und doch gibt es Tausende Handarbeitsbegeisterte, die Stunden und Tage damit zubringen, einen Schal, eine Mütze oder eine Jacke zu stricken. Über neun Millionen Menschen geben an, zumindest einmal im Monat zu stricken, zu häkeln oder zu schneidern - angesichts der sonst grassierenden Ungeduld und sinkenden Aufmerksamkeitsspanne in der Bevölkerung ein beeindruckender Wert. 
Ein weiteres Spezifikum: Wer strickt, ist nicht etwa ein introvertierter Sonderling, sondern überaus kontaktfreudig. "Unsere Gemeinschaft ist eine sehr ­kommunikative und interaktive", erzählt Hans-Peter Groß-Leinfelder, Inhaber und Geschäftsführer von Lana Grossa, einem Hersteller für hochwertige Strickgarne. "Jeder, der strickt, tauscht sich gerne aus." Wenn man sich ein paar neue Schuhe ­kaufe, gebe es darüber nicht viel zu berichten. Anders sei dies dagegen bei Wolle. Denn wer strickt, entscheidet sich für ein langfristiges Projekt, das man nicht ohne Tipps und Ratschläge Gleichgesinnter in Angriff nehmen möchte. Man muss die Wolle aussuchen, will über Qualität, ­Preise und Pflege diskutieren. 

INTERNET WORLD Business

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt kostenfrei testen oder anmelden.
Zugriff auf alle Internet World Business Plus Inhalte