Foto: shutterstock.com/Andris Torms
Online-Handel
Online-Handel kann das Bestellen von digitalen Inhalten für den sofortigen Konsum sein, sowie das Ordern von konventionellen Waren bis hin zu Dienstleistungen rund um den elektronischen Geschäftsverkehr.  Der Online-Handel wird in Webshops abgewickelt, in dem User selbständig Ware aussuchen und bestellen können. Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist das Einkaufen rund um die Uhr. In der Regel ist der Online-Shop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das beispielsweise Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement oder Finanzbuchhaltung und beinhaltet.
weitere Themen
IT-Projekt
vor 1 Tag

Appenzeller Alpenbitter: Ein Webshop für drei Schwesterfirmen


Konzernumbau
vor 3 Tagen

Parfümeriekette Douglas schließt 70 Filialen


Gefahr für den E-Commerce
vor 4 Tagen

Wie Bots in Apps das Shopping-Erlebnis ruinieren


In Frankreich
vor 5 Tagen

Zalando stellt Same Day-Lieferungen für Adidas zu


Praxistipp
vor 6 Tagen

Ware nicht zustellbar: Diese Rechte haben Online-Händler



Marktplatz-Haftung
18.08.2019

"Jeder Kioskbetreiber wird stärker überwacht als ein Online-Marktplatz"


Grenzüberschreitender Handel
16.08.2019

Chancen und Herausforderungen beim Cross Border Commerce


To do's
14.08.2019

Checkliste: Das müssen Online-Händler für Weihnachten vorbereiten


AmazonWorld News 33
14.08.2019

Amazon übernimmt mit "Sold by Amazon" die Preisgestaltung


Gartenmöbel im Internet
14.08.2019

Garten-und-Freizeit.de: Auf die Logistik kommt es an