Foto: shutterstock.com/Andris Torms
Online-Handel
Online-Handel kann das Bestellen von digitalen Inhalten für den sofortigen Konsum sein, sowie das Ordern von konventionellen Waren bis hin zu Dienstleistungen rund um den elektronischen Geschäftsverkehr.  Der Online-Handel wird in Webshops abgewickelt, in dem User selbständig Ware aussuchen und bestellen können. Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist das Einkaufen rund um die Uhr. In der Regel ist der Online-Shop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das beispielsweise Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement oder Finanzbuchhaltung und beinhaltet.
weitere Themen
In eigener Sache: NMG Akademie
vor 3 Tagen

Seminar: Amazon - Verkauf und Analyse


Blockchain-Lösung für Handel
vor 4 Tagen

IBM und Maersk wollen die Logistik revolutionieren


Vorläufige Geschäftszahlen
vor 4 Tagen

Zalando: Umsatz stieg 2017 auf bis zu 4,5 Milliarden Euro


Bezahlvorgang
vor 5 Tagen

Check-out-Prozess: So performen die 100 wichtigsten Online Shops


Online-Verkauf
vor 5 Tagen

Second-Hand-Ware: Der ReCommerce-Markt in Deutschland



Modekette
vor 6 Tagen

C&A will Wachstum in China und im Internet verstärken


4. Quartal 2017
vor 6 Tagen

Metro: Starkes Online-Wachstum bei Real


Vor- und Nachteile
13.01.2018

Shipping Service Provider: Paketversand aus einer Hand


In eigener Sache
11.01.2018

Shop-Award 2018: Einreichungsfrist verlängert bis 15. Januar


NMG Akademie
11.01.2018

Webshop Compliance: So wird der Webshop abmahnsicher