Modeversender mit neuer Anwendung 15.01.2014, 13:30 Uhr

Zalando startet iPad-App

Immer mehr Zalando-Käufer bestellen ihre Klamotten mobil per iPad oder iPhone. Das hat der Online-Shop zum Anlass genommen, eine Shopping-App für beide Endgeräte zu entwickeln. In Deutschland steht die Anwendung ab sofort zur Verfügung, weitere Länder sollen bald folgen.
Der Modeversender Zalando hat eine universelle App für iPads und iPhones auf den Markt gebracht. Damit reagiert das Unternehmen auf das geänderte Surf- und Einkaufsverhalten seiner Kunden. Bereits jeder dritte Zalando-Besucher surft mit mobilen Endgeräten im Shop. Dabei werden 50 Prozent aller mobil getätigten Bestellungen zuhause auf Tablets oder Smartphones ausgelöst.
Über welches Gerät die Nutzer auf den Shop zugreifen, lässt sich unter anderem durch die Technik des Responsive Webdesign nachvollziehen, bei der sich eine Seite dem jeweiligen Endgerät anpasst. So konnte Zalando auch ermitteln, dass die User morgens überwiegend per Smartphone, tagsüber eher per Desktop-PC und abends verstärkt via Tablet auf die Seite gehen.
"Die Zalando iPhone und Android Apps wurden seit dem Start vor knapp einem Jahr allein in Deutschland bereits zwei Millionen Mal heruntergeladen. Die Entwicklung einer Universal App für iOS-Geräte war für uns daher der nächste konsequente Schritt, um das Einkaufserlebnis für unsere Kunden noch komfortabler zu gestalten", sagt Filip Dames, Chief Experience Officer bei Zalando. Inzwischen generiert das E-Commerce-Unternehmen etwa ein Viertel seines Umsatzes über mobile Endgeräte.
Während der viermonatigen Entwicklungsphase der App war vor allem die optimale Produktdarstellung auf iPad und iPhone wichtig, sowohl im Hoch- als auch im Querformat. Die neue Anwendung setzt auf Features wie das redaktionelle Magazin, Social-Sharing-Funktionen zum Teilen mit Freunden sowie den Barcode-Scanner für das iPhone. In den kommenden Monaten soll die Applikation um weitere Funktionen wie zum Beispiel einen sogenannten "Outfit Creator" erweitert werden. Im Laufe des Jahres will der Online-Händler die App schrittweise in seinen 14 internationalen Märkten einführen. Für die Universal App ist das Betriebssystem iOS 7 erforderlich.
Der Online-Pure-Player setzt auch auf die Macht des Gedruckten: Mit einem trendigen Lifestylemagazin will Zalando seine Produkte in einem hochwertigen Umfeld präsentieren und Emotionen schaffen.



Das könnte Sie auch interessieren