INTERNET WORLD Logo Abo
Geld

Studie: Europas Marketing-Entscheider setzen verstärkt auf Online-Werbung

In Online-Werbung fließen immer höhere Budgets

(Credit: Photocase.de/C-Promo)

In Online-Werbung fließen immer höhere Budgets

(Credit: Photocase.de/C-Promo)

81 Prozent der befragten europäischen Werbetreibenden wollen ihre Werbespendings ins Internet steigern, analysierte das "EIAA Marketers' Internet Ad Barometer 2008".

Acht von zehn europäischen Werbungtreibenden wollen in den kommenden Jahren stärker in Online-Werbung investieren. Dies zeigt die Studie "Marketers' Internet Ad Barometer 2008", die von der European Interactive Advertising Association, dem Branchenverband der pan-europäischen Online-Vermarkter und Technologiedienstleister, in Auftrag gegebene wurde. Befragt wurden im Rahmen dieser europaweiten Studie leitende Marketing-Entscheider aus führenden Unternehmen in Europa. Knapp drei Viertel aller befragten Werbetreibenden in Europa (73 Prozent; 2006: 52 Prozent) nutzen demnach verstärkt das Internet als Werbemedium. Über ein Drittel der befragten Entscheider sehen das Internet dabei als unverzichtbaren Kanal für ihr Marketing an. 2006 lag dieser Anteil noch bei 17 Prozent. 82 Prozent der Unternehmen, die ihr Online-Werbebudget in 2008 steigern, verlagern Teile ihrer Media-Etats aus Print (zu 40 Prozent), TV (zu 39 Prozent) und Direktmarketing (zu 32 Prozent) ins Internet.

Positiver Einfluss auf die Marke

Über drei Viertel (77 Prozent) aller Befragten sehen einen positiven Effekt ihres Online-Marketings auf die eigene Marke sowie auf die ganzheitliche Markenwahrnehmung. Als besonders wichtig beurteilen sie die Beeinflussung von Kaufentscheidungen (40 Prozent; 2006: 30 Prozent), für den Abverkauf (46 Prozent, 2006: 31 Prozent) und die Kundenbindung (23 Prozent).

Die Studie zeigt weiterhin, dass die befragten werbetreibenden Unternehmen durchschnittlich elf Prozent ihrer Online-Werbebudgets inzwischen auf internationaler anstatt auf nationaler Ebene planen.

Das könnte Sie auch interessieren