INTERNET WORLD Business Logo Abo

Digital Marketing Benchmarks 2020

Instagram Marketing wird immer beliebter bei Unternehmen

shutterstock.com/rvlsoft
shutterstock.com/rvlsoft

Die aktuelle Auflage der "Digital Marketing Benchmarks 2020" zeigt, dass Suchmaschinen weiterhin der beliebteste Paid-Kanal für Unternehmen sind. Stark im Kommen ist Instagram. Kein anderes soziales Netzwerk hat im Vorjahresvergleich so ein großes Wachstum erreicht.

Digitales Marketing bietet Unternehmen die Möglichkeit, Verbrauchern auf Basis ihrer Daten individuelle Angebote zu unterbreiten. Wie deutschsprachige Unternehmen im digitalen Marketing aufgestellt sind, untersucht der Deutsche Dialogmarketing Verband in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen absolit Dr. Schwarz Consulting in der Studie "Digital Marketing Benchmarks 2020", die nun in zweiter Auflage erschienen ist.

Aus den Studienergebnissen geht hervor, dass die Nutzung von Multichannel-Marketing im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent gestiegen ist. Bei B2B-, IT- und Medienunternehmen sind es sogar 13 Prozent mehr als noch 2019. Dennoch verzichten vier von zehn Unternehmen noch immer darauf, ihre Kunden und Interessenten mithilfe der Kombination von Social Media Marketing, E-Mail-Marketing, Suchmaschinenwerbung und aktiver Leadgenerierung zu erreichen und zu binden.

Ein ähnlich großes Wachstum mit einem Plus von neun Prozent ist auch bei der Nutzung von SEA erkennbar. Suchmaschinen bleiben daher weiterhin der beliebteste Paid-Kanal, kein anderer Online-Kanal wird so oft zum Schalten bezahlter Anzeigen genutzt: Mit einem Nutzungsgrad von 69 Prozent (VJ: 60 Prozent) liegt "Search" weit vor Facebook, Instagram oder Display Advertising.

Instagram wird attraktiver

Trotzdem nutzen immer mehr Unternehmen Instagram. Kein anderes soziales Netzwerk hat im Vorjahresvergleich so ein großes Wachstum erreicht. Die Nutzung von Instagram ist bei den 5.000 Top-Unternehmen um 14 Prozent gestiegen.

Aber auch Video-Content erfreut sich hoher Beliebtheit bei Firmen: Denn 92 Prozent der Unternehmen betreiben einen YouTube-Kanal. Weitere 53 Prozent derjenigen, die auf Instagram aktiv sind, nutzen IGTV, um ihre Zielgruppen mit Video-Content anzusprechen.

"Mit der zweiten Auflage dieser Studie bekommen wir nun zum ersten Mal den direkten Vergleich, wie sich das digitale Marketing von Unternehmen innerhalb eines Jahres verändert. Die Ergebnisse zeigen: Multichannel-Marketing ist bei weitem noch kein Standard - wohlgemerkt im Jahr 2020. Da ist also noch viel Luft nach oben im digitalen Marketing", sagt DDV-Präsident Martin Nitsche.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick (Vorjahreszahlen in Klammern):

  • 59 Prozent (49 Prozent) nutzen Multichannel-Marketing.
  • 78 Prozent schalten Online-Anzeigen.
  • 69 Prozent (60 Prozent) buchen bezahlte Keywords bei Suchmaschinen.
  • 91 Prozent (81 Prozent) versenden einen Newsletter.
  • 27 Prozent (24 Prozent) nutzen ein professionelles Automation Framework.
  • 92 Prozent (87 Prozent) haben einen eigenen YouTube-Kanal.
  • 89 Prozent (84 Prozent) haben eine eigene Facebook-Seite.
  • 71 Prozent (67 Prozent) haben ein eigenes Instagram-Profil.
  • 68 Prozent (72 Prozent) haben eine Xing-Seite, welche aktiv gepflegt wird.

Das könnte Sie auch interessieren