INTERNET WORLD Business Logo Abo
Marktzahlen für grafische Werbung in den USA (Foto: istock/Ashwin82)

Marktzahlen für grafische Werbung in den USA Eine Billion Displayanzeigen ausgeliefert

Den US-amerikanischen Internetnutzern wurden im ersten Quartal dieses Jahres 1,09 Billionen Displayanzeigen gezeigt - ein Anstieg von 15 Prozent verglichen zum Vorjahreszeitraum. Der Preis für tausend Kontakte lag durchschnittlich bei 2,48 US-Dollar. Beliebtestes Medium der Werbetreibenden: Facebook.

Insgesamt betrug der US-Umsatz mit grafischer Werbung im Netz 2,7 Milliarden US-Dollar, gab comsScore bekannt. Berücksichtigt wurden Displayanzeigen mit und ohne den Einsatz von Rich Media. Videowerbung und Anzeigen mit weniger als 2500 Pixel wurden nicht erfasst.

Den größten Anteil am Bannermarkt erwirtschaftete dabei Facebook. Das soziale Netzwerk lieferte 176 Milliarden Adimpressions aus - das entspricht 16,2 Prozent des Werbemarktes. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Seiten von Yahoo (12,1 Prozent) und Microsoft (5,5 Prozent). Die Top-Werbetreibenden waren die Telefongesellschaften AT&T und Verizon sowie Scottrade.

Insgesamt sind in den USA die Werbeeinnahmen im Internet im ersten Quartal auf 5,9 Milliarden US-Dollar gestiegen. Das ist das höchste Ergebnis, das je für ein erstes Quartal erfasst wurde. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum beträgt der Zuwachs 7,5 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren