INTERNET WORLD Business Logo Abo
dmexco

Marketing-Messe dmexco findet auch 2021 als komplett digitales Event statt

Koelnmesse
Koelnmesse

Im Corona-Jahr 2020 musste die Onlinemarketing-Messe dmexco als Präsenzveranstaltung ausfallen, stattdessen gab es eine virtuelle Digitalausgabe. Dabei soll es auch im September 2021 bleiben - die internationalen Anti-Corona-Regeln lassen den Veranstaltern keine Wahl.

Gedränge in den Hallen am Messe-Eingang Nord in Köln? Wird es auch in diesem Jahr nicht geben: Das Team der dmexco hat bekannt gegeben, dass die Marketing-Show mit zuletzt über 40.000 Besuchern auch 2021 als rein digitales Event abgehalten wird. 2020 hatte dieses Format nach Angaben der Veranstalter über 20.000 Teilnehmer gefunden.

Die Koelnmesse, Herrin über die Messehallen am Rhein, hat zwar angekündigt, die für den Herbst geplanten Veranstaltungen wieder vor Ort stattfinden zu lassen, für die dmexco am 7. und 8. September 2021 soll dies jedoch nicht gelten - sie findet wieder als dmexco@home statt, also als Digitalevent ohne Publikum im Saal. Erst 2022 werde es wieder eine dmexco vor Ort geben, teilten die Organisatoren mit. Doch anders als in den Jahren vor Corona werde auch diese Veranstaltung hybrid sein, also eine Teilnahme am Computer für diejenigen möglich machen, die nicht nach Köln kommen wollen oder können.

Reisebeschränkungen dauern an

Obwohl derzeit überall in Deutschland die Corona-Beschränkungen massiv gelockert werden, sei die Koelnmesse nach intensiven Gesprächen zu dem Ergebnis gekommen, dass es für Publikum noch zu früh ist, sagt Oliver Freese, COO des Veranstalters: "Bei vielen Ausstellern und Besuchern der dmexco - insbesondere aus dem amerikanischen und asiatischen Raum - gelten leider noch firmeninterne Vorgaben, die Auslandsreisen und Messepräsenzen bis zum Jahresende nicht zulassen."

Für die 2021er Ausgabe der dmexco soll es zwei Ticket-Arten geben: Das Standard-Ticket für 39 Euro soll dem Teilnehmer Zugang zu Masterclasses, den Ausstellern und ihren Mitarbeitern liefern, außerdem soll es die Grundfunktionen der Networking-Plattformen freigeben. Wer sich stattdessen das 99-Euro-Premiumticket kauft, erhält unlimitierten Zugang zu allen Vorträgen und Funktionen. Der Ticket-Vorverkauf soll ab Juli 2021 starten.

Das könnte Sie auch interessieren