INTERNET WORLD Business Logo Abo
Yahoo

Stellenabbau Yahoo will mit Entlassungen Kosten sparen

shutterstock.com/360b
shutterstock.com/360b

Nicht nur der Finanzbericht, auch Maßnahmen zum Einsparen von Kosten werden heute bei Yahoo erwartet. Das Unternehmen will sowohl bei Belegschaft als auch ganzen Abteilungen den Rotstift ansetzen.

Bevor am heutigen Dienstag die Quartalszahlen veröffentlicht werden, dringen bereits Neuigkeiten zu Yahoos Sparmaßnahmen an die Öffentlichkeit. Nach Informationen des Wall Street Journal hat das Unternehmen einen Sparmaßnahmenkatalog erarbeitet, demzufolge Mitarbeiterkürzungen den Konzern finanziell entlasten sollen. 

Bis zu 15 Prozent seiner Belegschaft will Yahoo dementsprechend entlassen. Außerdem sollen ganze Geschäftseinheiten den Kürzungsmaßnahmen zum Opfer fallen. Das Unternehmen reagiert damit auf den Druck der Aktionärsaktivisten, die bereits seit vergangenem Jahr Yahoo zu einer Alternative zum geplanten Verkauf der Alibaba-Anteile bewegen wollen. 

Anfang Januar 2016 hatte es noch geheißen, dass Yahoo zehn Prozent seiner Mitarbeiter entlassen will. Bereits Ende 2015 hatte Yahoo sich die Unternehmensberatung McKinsey ins Haus geholt, um Sparmöglichkeiten zu identifizieren. Gegenwärtig verfügt Yahoo über rund 10.700 Mitarbeiter weltweit - zu Spitzenzeiten waren es 14.000. 

Das könnte Sie auch interessieren