INTERNET WORLD Business Logo Abo
Yahoo schließt Schweizer Büro

Yahoo schließt Schweizer Büro Uf Wiederluege

Bald ohne Yahoo-Büro: Genfer See

Bald ohne Yahoo-Büro: Genfer See

Der US-amerikanische Internetkonzern Yahoo verlässt die Schweiz. Das Büro soll in der ersten Jahreshälfte 2014 geschlossen werden.

Im Jahr 2008 hat Yahoo seine Europazentrale von London nach Rolle an den Genfer See verlegt - und nicht alle im Management waren begeistert von der Idee. Hintergrund war die Hoffnung auf Steuereinsparungen. Jetzt geht's wieder zurück: Der Konzern schließt die Niederlassung in der Schweiz und bietet den betroffenen Mitarbeitern Jobs in Dublin und London an. "Um Zusammenarbeit und Innovationen zu fördern, schlagen wir den Transfer der Arbeitsplätze nach Dublin oder London vor und bringen so mehr Yahoos in weniger Büros zusammen", so die europäische PR-Direktorin Judith Sterl. Ein Stellenabbau sei nicht geplant.

Die Konzentration auf weniger Standorte ist Teil von Marissa Mayers Strategie, den Zusammenhalt unter den Mitarbeitern zu stärken. Das Unternehmen präsentiert sich auch optisch einheitlich und passt sieben große Portale dem Design an, das bereits auf der Homepage umgesetzt wurde. Die Bereiche Sports, Movies, Music, TV, omg!, Games und Wetter wurden visuell verschlank und mit den im April eingeführten Stream Ads bestückt. Zudem können Werbekunden Bannerwerbung auf Yahoo schalten, bei denen beispielsweise Produkte oder Services direkt aus der Anzeige selbst gekauft werden können. Wann das Redesign auch in Deutschland eingeführt wird, steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren