INTERNET WORLD Logo Abo
Werbeformat SwitchIn Rosin Koch

Connected TV SevenOne Media: Digitalwerbung im linearen TV

Einsatz am Herd: Das digitale Werbebanner SwitchIn wirbt während "Rosins Restaurants"

SevenOne Media

Einsatz am Herd: Das digitale Werbebanner SwitchIn wirbt während "Rosins Restaurants"

SevenOne Media

Mit der digitalen Werbeform SwitchIn, die SevenOne Media startet, sind zehn Millionen Connected TVs buchbar. Gemeinsam mit nugg.ad bietet der Vermarkter zudem eine Targeting-Lösung für HbbTV und Apps.

Voll Connected: Die Vermarktungstochter von ProSiebenSat.1 treibt die crossmediale Vermarktung voran - mit gleich zwei innovativen Angeboten. Dazu zählt das neue Werbeformat SwitchIn, ein digitales Banner, das über das lineare TV-Programm gelegt wird. Damit werden erstmals alle angeschlossenen HbbTV-Geräte für die Werbung adressierbar - unabhängig vom Ausstrahlungszeitpunkt des Spots.

Das Prinzip: Nachdem der Zuschauer umgeschaltet hat, erscheint für zehn Sekunden ein Werbebanner rechts unten auf dem Bildschirm des HbbTVs. Anschließend gelangt der Rezipient über den RedButton direkt auf die dazu gehörige Microsite, auf der zum Beispiel - wie beim Pilot-Case "Die Tribute von Panem - Mockingjay" - ein Trailer des Films in Fullscreen abgespielt wird.

Zeitlich unabhängig

Neu an SwitchIn, das für die Programmumfelder bei Sat.1, ProSieben, kabel eins und sixx gebucht werden kann, ist die zeitliche Unabhängigkeit. Bisher fanden die werblichen Integrationen nur innerhalb des HbbTV-Angebots statt oder waren an die Sendezeit des RedButton-Spots gebunden.

"Mit dem SwitchIn öffnen wir unseren Werbekunden ein neues digitales Tor auf dem TV-Screen", soThomas Wagner, Vorsitzender der Geschäftsführung SevenOne Media. "Der Umschaltvorgang aktiviert dabei alle angeschlossenen Connected TVs und macht sie für unsere Werbekunden adressierbar - im Fall von ProSieben sind das monatlich über zehn Millionen Geräte."

Begleitende Werbewirkungsstudie

Den Pilot-Case im November 2014 begleitete SevenOne Media mit einer umfangreichen Wirkungsstudie. Die Ergebnisse: Durch die Einblendung des SwitchIn-Formats stieg die Bekanntheit des Kinofilms "Die Tribute von Panem - Mockingjay" von 53 auf 61 Prozent an, die generelle Erinnerung an Werbemaßnahmen zum Kinostart sogar von 57 auf 71 Prozent. Im Schnitt betrug die Verweildauer auf der dazu gehörigen Microsite mit dem Trailer zum Film 53 Sekunden. Innerhalb des Kampagnenzeitraums vom 30. Oktober bis 11. November 2014 kam das neue digitale Werbeformat auf rund 7,8 Millionen Kontakte und über 45.000 Klicks auf die Microsite.

Kooperation mit nugg.ad

Eine weitere Innovation für Connected TVs launcht SevenOne Media gemeinsam mit dem Targeting-Spezialisten nugg.ad: Predictive Behavioural Targeting innerhalb des TV-Angebots. Auch dieses Angebot ist auf den Sendern Sat.1, ProSieben, kabel eins und sixx verfügbar. Zudem bietet der Vermarkter seinen Werbekunden die Möglichkeit für InApp-Targeting, mit dem zum Start die Zielgruppen beispielsweise nach Geschlecht und Alter in den Mobile-Apps von ran, dailyMe, N24 und 7TV angesprochen werden können.

"Die Zielgruppenkriterien unserer Kunden können jetzt nicht nur bei klassischen Online-Kampagnen, sondern auch innerhalb von Mobile-Apps und mittels HbbTV auf dem großen Screen eingesetzt werden", erklärt Thomas Port, Geschäftsführer SevenOne Media. "Damit werden alle Bestandteile unserer Multiscreen-Playout-Lösung targetingfähig."

Das Thema Connected TV beschäftigt den ProSieben-Vermarkter schon länger: Bereits seit etwa einem Jahr vermarktet SevenOne Media auch Smart-TV-Angebote externer Kunden. Darüber hinaus ergeben sich aus einem anderen Bereich neue Möglichkeiten für die Vermarktung: Screens im Badezimmerspiegel, in der Umhängetasche und im Auto, vernetzte Küchen- und Haushaltsgeräte oder Sensoren in Fahrzeugen und Gebäuden - das Internet of Things ist nicht mehr nur ein Planspiel visionärer Mediengurus.

Das könnte Sie auch interessieren