INTERNET WORLD Business Logo Abo
Kreative Taktiken für gute Links: Tools & Freunde (Foto: Fotolia.de/jaddingt)

Kreative Taktiken für gute Links: Tools und Freunde

Die externe Verlinkung einer Website ist für Suchmaschinen wie Google ein extrem wichtiges Kriterium. Markus Hövener, Geschäftsführer der Onlinemarketing-Agentur Bloofusion, stellt in einer dreiteiligen Serie Taktiken vor, die dazu führen, dass sie viele attraktive Links auf Ihre Website erhalten. Heute: Werkzeuge, Partnerlinks und White Papers.

Taktik #8: Tools, Tools, Tools

Ein Handwerker ist nur so gut wie sein Werkzeug. Wer anderen Besuchern interessante Tools zur Verfügung stellt, kann diese nicht nur an sich binden, sondern auch interessante Verlinkungen erzeugen.

Beispiele:

(1) Der Diät-Ticker (www.ketoforum.de) ist ein kleines Tool, in das man sein aktuelles Gewicht und sein Zielgewicht eingibt. Diesen Ticker kann man dann in das eigene Blog oder in Forenbeiträge einbauen. Eine simple Idee, die immerhin zu ca. 40 Verlinkungen geführt hat.

(2) Ein fehlerhaftes Impressum kann prinzipiell sehr teuer werden, da man abgemahnt werden kann, wenn etwas nicht stimmt. Der Webimpressum-Assistent (www.net-and-law.de) hilft dabei, für nahezu jede Branche und Firmierung ein korrektes Impressum zu generieren. Immerhin ca. 20 direkte Verlinkungen zeugen davon, dass dieses Tool durchaus interessant ist.

Taktik #9: Mit Lieferanten und Partnern verlinken

Nahezu jedes Unternehmen nutzt die Dienste oder Produkte anderer Unternehmen - als Käufer, Nutzer, Wiederverkäufer, Großhändler. Und wenn schon Geld zwischen Unternehmen fließt, können doch eigentlich auch Links fließen.

Beispiele:

(1) Sind Sie autorisierter Fachhändler für eine bestimmte Marke? Oder sind Sie für einen Hersteller relevant genug, damit dieser auf Sie verlinkt? Es lohnt sich oftmals, alle Hersteller-Websites hinsichtlich einer Listung zu überprüfen. Auch wenn sicherlich nicht jeder Hersteller gerne auf Onlineshops verlinkt, gibt es doch viele gute Ausnahmen, z.B.

> Kahlaporzellan

> Sonax

> Roxio

> Rapunzel

(2) Nehmen Sie an einem besonderen Programm eines Dienstleisters teil? Prüfen Sie mal Ihre Vertragsbeziehungen durch, denn oft finden sich hier einige Potenziale. So verlinkt die Website visa.de auf Onlineshops, die „Verified by Visa" sind: Verified by Visa

(3) Nutzen Sie vielleicht ein besonders innovatives System? Dann sorgen Sie doch dafür, dass man das auch öffentlich weiß. Es gibt z.B. einen Artikel vom in IT-Kreisen sehr bekannten Verlag O'Reilly (O'Reilly), in dem auf zwei Shops (Jack Wolfskin, Alpedia.de) verlinkt wird, die das relativ neue Shop-System Magento einsetzen.

(4) Insbesondere Software-Anbieter haben oft das Problem, dass das eigene Produkt wenig greifbar ist. Es bietet sich also an zu zeigen, was andere Unternehmen mit einer Software-Lösung anstellen. In diese Richtung geht eine Pressemitteilung, die von der Oxid eSales AG veröffentlich wurde (www.oxidesales.com/de/unternehmen/presse/mitteilungen/verpackung24) und so zu vielen guten Links für die Website verpackung24.com führte.

(5) Eines der klassischen Potenziale bei der Verlinkung stellen sicherlich Referenzlisten dar. So verlinkt die Seite http://www.oxid-esales.com/en/references/culinaryauf viele relevante Onlineshops.

Taktik #10: Schreiben Sie was

Was geschrieben ist, stimmt. Wer sich als Markt- oder Meinungsführer etablieren möchte oder auch seine eigene Kompetenz in einem Themenbereich kommunizieren möchte, kann auch einen Leitfaden (neudeutsch „White Paper") oder ein Magazin herausbringen. Online verbreitete PDF-Dateien erfreuen sich großer Beliebtheit und sorgen idealerweise für eine starke Leserbindung und vor allem viele Verlinkungen.

Beispiele:

(1) Die Floriani Apotheke ist eine Versandapotheke, die sich auf Diabetiker spezialisiert hat. Da macht es durchaus Sinn, mit der „MS Welt" ein Online-Magazin mit professionellem Design herauszubringen. Die Verlinkung ist derzeit noch gering, aber das Potenzial für ein derartiges Werbemedium ist gewaltig.

(2) Auch das auf SEO und SEM fokussierte suchradar oder das auf „Mobile Business" spezialisierte Magazin "mobile zeitgeist SPECIAL" sind gute Beispiele für Magazine, die viele Inhalte bieten und zugleich zu vielen relevanten Verlinkungen führen.

(3) Der von Thomas Promny erstellte Leitfaden „Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung" (seo-news.de/archives/2008/02/04/grundlagen-der-suchmaschinenoptimierung) führt Leser in die wichtigsten SEO-Faktoren ein - und hat zu ca. 200 Links von Blogs und anderen relevanten Websites geführt

Taktik #11: Gemeinsam mehr erreichen

Was man alleine nicht schafft, bekommt man vielleicht gemeinsam hin. Unter diesem Motto findet man online viele Beispiele von interessanten Partnerschaften. Wer sich mit anderen Partnern zusammenschließt, kann viele Synergien ausnutzen und sich so die Kosten für SEO, Linkaufbau, Website-Design oder auch einen Onlineshop teilen.

Beispiele:

(1) Für die Website www.best-of-wandern.de haben sich einige Wanderdestinationen und Hersteller von Outdoor-Equipment (Zeiss, Lowa) zusammengeschlossen, um gemeinsam ein Portal zum Thema Wandern aufzubauen. Die Website ist mittlerweile sehr gut verlinkt, was sie neben guter Online-PR natürlich auch starken Links der jeweiligen Partner zu verdanken hat.

(2) Das Portal www.naturalbeauty.de(ca. 150 Verlinkungen) ist ein Projekt, das von Anbietern von Naturkosmetika getragen wird (z.B. Dr. Hauschka, Weleda). Auf dem Portal finden Interessierte viele Informationen rund um das Thema Hautpflege und Kosmetik - und auch einen Onlineshop, in dem die Produkte der Partner direkt gekauft werden können.

(3) Die Website www.biohotels.infowird von einem Verein betrieben, der für die Ökologisierung des Tourismus eintritt. Das Portal hilft Besuchern dabei, ein Bio-Hotel in Deutschland, Österreich und anderen europäischen Ländern zu finden. Die Mitglieder des Vereins profitieren also davon, dass die Website für „bio hotels" ganz vorne zu finden ist und damit qualifizierte Kontakte herstellt.

(4) Für die Website www.diabetes-vital.dehaben sich ca. 500 Apotheken in Deutschland zusammengeschlossen, um qualitativ hochwertige Informationen zum Thema Diabetes anzubieten und zudem über einen Online-Shop die Bestellung von Produkten für Diabetiker zu erlauben. Die Website hat derzeit nur ca. 100 Verlinkungen, aber durch die hohe Anzahl an Partnern sicherlich ein sehr hohes Potenzial.

Hier geht's zum Teil 1 und zu Teil 2 der Serie "Kreative Praktiken für gute Links".

Das könnte Sie auch interessieren