INTERNET WORLD Business Logo Abo
Videos erfolgreich in der Werbung einsetzen (Foto: Fotolia.de/surpasspro)

Bewegtbild erfolgreich in der Werbung einsetzen

Videos sind die neuen Stars in der Onlinewerbung: Mit ihnen kann eine deutlich stärkere Wirkung als mit anderen Werbeformen erzielt werden. Wie Marketer sie erfolgreich einsetzen, erklärt Eyeblaster, Technologieanbieter von Online-Marketinglösungen in seiner Analyse "Online Video Advertising“.

Die Zahl der Video Impressions hat sich in den vergangenen dreieinhalb Jahren verzehnfacht. Werbeformate wie Banner, Floating oder „In Stream Ads“, die Videos enthalten, werden durchschnittlich um 20 Prozent häufiger und doppelt so lange genutzt als Rich-Media-Formate ohne Video. Wie Videowerbung seine Wirkung am besten entfalten kann, hängt auch vom Werbeformat ab. Hier einige Empfehlungen.

In-Stream-Werbung

Dabei handelt es sich um Bewegtbildwerbung, die vor, inmitten oder nach einem Video gezeigt wird.

  • Die Länge der Videowerbung sollte mit der Dauer des Videos korrespondieren - längere Videos vertragen längere Clips.
  • In-Stream-Videos werden oft bis zum Ende gesehen, deswegen darf die Werbebotschaft auch am Ende des Clips präsentiert werden.
  • In-Stream-Werbung wird meist mit Ton konsumiert, deshalb dürfen sich Werbetreibende auch auf akustische Botschaften verlassen.
  • Diese Werbeform weckt verstärkt Aufmerksamkeit für Marken und deren Anzeigen.

Video-Banner und Floating Ads

Damit ist grafische Bewegtbildwerbung gemeint, die sich im Fall der sogenannten Floating Ads über den Inhalt der Website legt.

  • Videobanner sollten zwei Ziele erreichen: die Aufmerksamkeit des Users wecken und anschließend zur Interaktion auffordern.
  • Sie werden meist ohne Ton gesehen, das sollten Werbetreibende bei der Konzeption berücksichtigen.
  • Durch interaktive Elemente lassen sich Verweildauer und Interaktionsrate steigern.
  • Längere Videos werden oft abgebrochen - wichtige Inhalte sollten deshalb zu Beginn des Clips stehen.
  • Geringe Lautstärke zu Anfang des Videos kann in einigen Umfeldern die Interaktionsrate erhöhen, ohne die Abbruchrate zu steigern.
  • Videobanner eignen sich gut, um den Abverkauf zu fördern.
  • Zu den Bürozeiten von neun Uhr morgens bis fünf Uhr abends schauen die User Videobanner am liebsten.

Nutzen Sie die Eigenheiten der Videobanner-Formate

Expandable Banner

  • Bauen Sie vor dem eigentlichen Video einen Teaser ein, der die User zum Handeln auffordert.
  • Nutzen Sie diese Werbeform für großformatige Ideen.
  • Sie eignen sich für Kampagnen mit längeren Markenbotschaften, da sie die Aufmerksamkeit der User über längere Zeit auf sich ziehen.

Polite Banner

  • Stumme Videobanner eignen sich für selbst startende und vom User zu startende Videos.
  • Spielen sie sich automatisch ab, sollte der Ton dektiviert sein und die Werbung auch ohne akustische Botschaft zu verstehen.
  • In diesem Fall bietet sich ein auffälliger Ton-an-Button an, um den User auf diese Möglichkeit hinzuweisen.

Floating Ads

  • Werbevideos, die sich über die Webseite legen, sind für TV-Spots geeignet.
  • Sie ziehen die Aufmerksamkeit der User besonders stark auf sich, diese hält jedoch nicht sehr lange an.

Eyeblaster bietet die Studie "Online Video Advertising: Double Engagement, Boost ROI" kostenlos zum Download an.

Das könnte Sie auch interessieren