INTERNET WORLD Business Logo Abo
Syfy wirbt erstmals mit Augmented Reality

Syfy wirbt mit Augmented Reality Der Alien von der Plakatwand

Serviceplan, Plan.Net und Mediaplus haben für den TV-Sender Syfy eine Kampagne realisiert, die eindrucksvoll zeigt, wie Augmented-Reality-Angebote auf spannende Weise für Marken genutzt werden können: Plakatwände und Litfaßsäulen verwandeln sich übers Smartphone in dreidimensional erlebbare Science-Fiction-Welten.

Denn die Motive wirken kryptisch: Rätselhafte Symbole schweben vor einem überblendeten Hintergrund. Die Lösung zeigt sich, wenn die Kamera eines Smartphones vor die Motive gehalten wird: Dann werden plötzlich Charaktere, Objekte und Phänomene aus dem TV-Programm des Senders sichtbar und Außerirdische, Monster oder Weltraumschiffe können dreidimensional aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden.

Im Gegensatz zu den inzwischen bekannten QR-Codes, die vielerorts nützliche Texte, Links und Zahlencodes enthalten, erschaffen die codierten Werbemittel von Syfy eine 3D-Erlebniswelt mit Bild- und Videomaterial, das direkt auf dem Smartphone erscheint, sobald der die Kamera auf ein Kampagnenmotive gerichtet wird. Aus dem Gullyschacht kriecht dann plötzlich ein Alien, die Plakatwand zeigt fremde Galaxien samt eines vorbeiziehenden Raumschiffs und die Litfaßsäule verwandelt sich in ein Reagenzglas, in dem Aliens ausgebrütet werden.

Vollständig konzipiert und umgesetzt wurde die Kampagne von Unternehmen der Serviceplan Gruppe: Serviceplan Campaign zeichnet für die Kreation der Werbemittel und die 3D-Modelle verantwortlich, Plan.Net Mobile übernahm die Augmented-Reality-Umsetzung für Smartphones und Mediaplus, unterstützt von Planus Media, die Mediaschaltungen.

Durch das integrierte Zusammenspiel von Klassik, Online, Mobile und Media entstand so eine Symbiose der Medienkanäle: "Unsere Kampagne für Syfy zeigt, in welche Richtung Außenwerbung geht", erklärt Winfried Bergmann, Geschäftsführer Serviceplan Campaign. "Stationäre Mediaflächen können künftig auf völlig neue kreative Art und Weise für die Markeninszenierung genutzt werden."

Das könnte Sie auch interessieren