INTERNET WORLD Logo Abo
United Internet launcht den FreeReader

United Internet startet einen FreeReader Zeitschriften und Prospekte im Mail-Account lesen

Werbung und digitale Zeitschrifteninhalte liefert United Internet Dialog mit dem neuen FreeReader in die Postfächer von Web.de- und GMX-Nutzern. Die United-Internet-Tochter will Verlagen, Herstellern und Händlern mit einer webbasierten App einen neuen Vertriebskanal bieten.

Nutzer von GMX oder Web.de können aus ihrem Mail-Account heraus über ein Icon in der horizontalen Navigationsleiste in die Lese-Applikation wechseln. Die Applikation präsentiert sich als ein virtuelles Bücherregal in dem verschiedene Magazine, Zeitungen, Kataloge und Prospekte zu finden sind. Zum Start sind aktuelle Prospekte von über 120 Handelsketten aus verschiedenen Branchen sowie verschiedene Coupons integriert. Zu den integrierten Zeitungen und Zeitschriften, die in einem Testzeitraum zunächst kostenlos gelesen werden können, zählen Welt Kompakt, Connect und PC Magazin. Im Anschluss an die kostenlosen Leseproben können User einzelne Zeitungen und Zeitschriften über Onlinekiosk abonnieren. United Internet Dialog bietet ein hybrides Abrechnungsmodell für Unternehmen an, bestehend aus Fixpreis für die Integration in den FreeReader und leistungsabhängigen Komponenten; wie diese konkret aussehen, ist noch offen.

Zusätzlich ist eine Sidebar enthalten, die Adress- und Kontaktinfos zu Händlern und Filialen in der Nähe des im Profil hinterlegten Wohnorts des Nutzers bietet.

"Die Digitalisierung des Publishing - egal ob die Inhalte redaktioneller oder werblicher Natur sind - steht erst am Anfang. Aber die Verlagerung von Publikationen in digitale Medien und Kanäle wird sich beschleunigen. Mit dem FreeReader unterstützen wir Handel, Unternehmen und Verlage bei der Erschließung dieses Marketing- und Absatzkanals", sagt Jürgen Seitz, Geschäftsführer von United Internet Dialog. Um den Nutzern für sie relevante Inhalte zu offerieren, werden beim FreeReader redaktionelle und werbliche Publikationen zielgruppenspezifisch ausgeliefert nach Region, Alter und Geschlecht.

Der FreeReader wird zunächst in zwei Varianten eingeführt: als webbasierte Applikation und in Zusammenarbeit mit Microsoft als Silverlight-App für die Nutzung auf Windows-7-Tablets. In den kommenden Monaten sollen weitere mobile Versionen hinzukommen. Bei der Vermarktung des FreeReader kooperiert United Internet Dialog mit Snipon.de als Contentprovider und Vertriebspartner für Prospekte sowie Arcado und lb-lab als Provider für Coupon-Inhalte.

Das könnte Sie auch interessieren