INTERNET WORLD Logo Abo

IVW-Ranking für September 2012 Wetter-Websites stürzen ab

Der September ist für gewöhnlich kein guter Monat für Wetterseiten. Auch in diesem Jahr mussten Portale wie wetter.com oder Wetter Online deutliche Reichweiteneinbrüche im aktuellen IVW-Ranking in Kauf nehmen. Die Computer-Websites konnten hingegen wieder an Visits zulegen – und auch die Sportwebseiten profitierten von dem Start der aktuellen Fußball-Bundesliga.

Die Top Five unter den Internetangeboten hat sich im August nicht geändert. Führend ist wie im Vormonat T-Online mit 370,75 Millionen Visits. EBay folgt auf Platz zwei – das Internetauktionshaus kann sich um rund acht Prozent verbessern und erreicht im September 333,58 Millionen Visits. Auf Rang drei muss Bild.de mit 216,13 Millionen Visits einen Reichweitenrückgang um fast drei Prozent hinnehmen.

Die großen Verlierer im September 2012 sind die Wetterportale. Sowohl wetter.com als auch Wetter Online mussten saisonal bedingt deutliche Visit-Rückgänge in Kauf nehmen. Wetter.com rutschte mit 54,83 Millionen Visits drei Plätze nach unten und verlor um fast 28 Prozent. Das Konkurrenzportal Wetter Online fiel mit einem Minus von rund 25 Prozent aus den Top 20 heraus und verzeichnet nun 29,32 Millionen Visits.

Große Gewinner sind Computerseiten wie Chip Online oder Computerbild.de. Beide können sich im September über einen deutlichen Reichweitenzuwachs freuen: Chip Online verbessert sich um zwei Plätze und fast 12 Prozent und erreicht damit 60,59 Millionen Visits. Computerbild gehört mit 39,96 Millionen Visits zu den Top-Neueinsteigern auf Platz 19 - das Portal konnte sich um rund sieben Prozent verbessern. Vom Bundesliga-Start Ende August profitierten hingegen einige Sportportale wie Kicker Online. Die Seite verbesserte sich um 1,3 Prozent auf 37,44 Millionen Visits.

Das Top 20- Ranking:

Das könnte Sie auch interessieren