INTERNET WORLD Business Logo Abo
Betaworks übernimmt Digg

Betaworks übernimmt Digg Verkauf zum Schleuderpreis

Digg, ein US-Social-Bookmarking-Dienst, ist an den Technik-Dienstleister Betaworks verkauft worden. Der deutsche Digg-Klon Yigg wird vom Dienstleister ekaabo übernommen.

Ein unrühmliches Ende: 2008 noch mit über 160 Millionen Dollar bewertet, ist der Social-Bookmarking-Dienst Digg nun für gerade einmal 500.000 US-Dollar verkauft worden, wie die New York Times berichtet. Übernommen wird die Social-News-Seite vom Webentwickler Betaworks.

Auf Digg können Nutzer Links posten, die andere User dann bewerten und kommentieren. Ein interessanter Link bekommt "Diggs" zugewiesen, auf deren Basis in Echtzeit Ranglisten erstellt werden.

2008 galt das Unternehmen als eines der vielversprechendsten Start-ups im Silicon Valley. Der Aufstieg von Facebook, Twitter und Co. sowie dem Konkurrenten Reddit führte aber bald zum Abstieg von Digg. Der deutsche Digg-Klon Yigg wird vom Dienstleister ekaabo übernommen.

Alle Mitarbeiter von Digg verlassen das Unternehmen im Zuge der Übernahme. Neuer CEO wird der Betwaworks-Chef John Borthwick.

Das könnte Sie auch interessieren