INTERNET WORLD Logo Abo
Landet Sony einen Coup für Internet-Pay-TV?

Coup für Internet-Pay-TV? Sony schließt vorläufigen Deal mit Viacom

Apple, Google, Sony - wer hat die Nase vorn, wenn es um bezahltes Online-TV geht? Angesichts des jetzt bekannt gewordenen, vorläufigen Deals mit Viacom könnte Sony das Rennen gewinnen.

Sony will Kabelfernsehen und On-Demand-Angebote ins Internet bringen. Der japanische Hardware-Hersteller soll jetzt eine entsprechende Vereinbarung mit dem Medienunternehmen Viacom getroffen haben, dank derer Inhalte von Viacoms Kanälen MTV, Comedy Central oder Nickelodeon ins Internet gestreamt werden können, berichtet das . Während die beteiligten Unternehmen den Deal bisher nicht bestätigten, wollen Insider wissen, dass lediglich die Details der Vereinbarung noch ausgearbeitet werden müssen.

Der Deal würde Sony erlauben, die Viacom-Inhalte auf Sony-Geräte wie seine Game-Konsole PlayStation und seine TV-Geräte einzuspielen. Damit stünde der japanische Konzern in direkter Konkurrenz zu Streaming-Anbietern wie Netflix oder Amazon, die solche Inhalte ebenfalls Internet-basiert ausstrahlen. Sony soll sich zudem mit anderen Inhalteanbietern in Gesprächen befinden, darunter Time Warner, CBS und Walt Disney. Sollte der Deal mit Viacom jetzt zustande kommen, hätte Sony damit Apple und Google vorerst abgehängt - denn beide Unternehmen buhlen ebenfalls um die Gunst der TV-Medien.

Das Rennen um den ersten Deal für die Integration von TV-Inhalten im Internet wird bereits seit Monaten intensiv in der Branche verfolgt. Apple verhandelt ebenfalls mit Medienkonzernen wie Time Warner um die Lizensierung von TV-Programmen, die der Hardware-Konzern per Apple TV verbreiten möchte. Vor rund einem Monat hatte es bereits geheißen, dass Google ebenfalls in fortgeschrittenen Verhandlungen mit US-Medienhäusern stehe.

Das könnte Sie auch interessieren