INTERNET WORLD Business Logo Abo
LinkedIn eröffnet Deutschlandpräsenz

LinkedIn eröffnet Deutschlandbüro "Der richtige Zeitpunkt"

Schwerpunkt Europa: Ariel Eckstein

Schwerpunkt Europa: Ariel Eckstein

LinkedIn macht Ernst mit dem Angriff auf Xing und eröffnet ein Büro in München. "Der Zeitpunkt ist genau richtig", sagte Europachef Ariel Eckstein gegenüber internetworld.de. "Wir eröffnen das Büro nicht zum Selbstzweck, sondern um in Deutschland erfolgreich zu sein. Mit mehr als zwei Millionen deutschsprachigen Mitgliedern kann uns das jetzt gelingen."

Als erfolgreichster Wirtschaftsstandort in Europa und zweitgrößte Handelsmacht der Welt sei Deutschland ein wichtiger Markt für LinkedIn, so Eckstein. "Deutschland ist eine Exportnation und viele Mittelständler haben internationale Kontakte." Weltweit sei ein Fünftel aller Fachkräfte bei LinkedIn, das durchschnittliche Jahreseinkommen der  Mitglieder liege bei über 100.000 Euro.

Gegen Xing, das in Deutschland 4,9 Millionen Mitglieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat, fühlt sich LinkedIn gut aufgestellt: "Wir sind das einzige globale Business-Netzwerk und bieten unseren Mitgliedern alle wichtigen Funktionen gratis an." Zudem will das Unternehmen in Deutschland investieren - zuerst in Mitarbeiter und später auch ins Marketing.

Auch von Facebooks Erfolg fühlt sich Eckstein nicht bedrängt: "Wir sind in einer komfortablen Situation: Berufstätige trennen sehr scharf zwischen Berufs- und Privatleben. Im Internet ist, wie im echten Leben, der Kontext entscheidend. Die meisten Menschen möchten diese beiden Bereiche nicht vermischen und deshalb gibt es genug Platz für mehr als eine soziale Internetplattform." Fast identisch hatte Xings CEO Stefan Groß-Selbeck die Frage nach Facebook als Konkurrenz im internetworld.de-Interview beantwortet

Die Verantwortung für die Deutschland-Aktivitäten übernimmt Kai Deininger. Seine Schwerpunkte als Director für LinkedIn Germany liegen dabei auf Kundenbindung, strategischen Partnerschaften mit Unternehmen sowie Marketing und Vertrieb. Deininger war bereits als Managing Director beim Jobportal Monster und als General Manager beim Online-Markplatz MFG.com tätig. Im vergangenen Jahr arbeitete er als Berater.

Die Marketing- und Anzeigenkunden aus dem deutschsprachigen Raum werden weiter von iq digital betreut. Zu den Top Five Unternehmen, die LinkedIn nutzen, zählen SAP, Siemens, IBM, HP und BMW.

Die Büroeröffnung in Deutschland ist Teil der Europaexpansion von LinkedIn. In Frankreich hat das Business-Netzwerk bereits im März ein Büro in Paris eröffnet, im Mai folgte ein Büro in Stockholm, um den skandinavischen Markt abzudecken. Mit London, Dublin und Amsterdam hat LinkedIn nun insgesamt sechs Büros in Europa.

Mitte Mai 2011 hatte LinkedIn den Sprung an die Börse gewagt - mit Erfolg: Der Finanzbericht für das zweite Quartal 2011 verzeichnet bei Umsatz und Gewinn ein Wachstum. Auch die Mitgliederzahl ist im Jahresvergleich deutlich gewachsen. LinkedIn hat weltweit über 120 Millionen Mitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren