INTERNET WORLD Business Logo Abo
Zynga-Börsengang steht bevor

Zyngas Börsengang steht bevor Neue Details zur finanziellen Lage

Als "ZNGA" will Zynga aufs Parkett. Aus einem aktualisierten Dokument für die US-amerikanische Börsenaufsicht gehen weitere Informationen über die Finanzsituation des Social-Gaming-Anbieters hervor.

Bis zu einer Milliarde US-Dollar will das Social-Gaming-Unternehmen Zynga mit seinem Börsengang einsammeln. Die Bewertung von Zynga könnte damit auf 20 Milliarden US-Dollar ansteigen.

Das Unternehmen hat in einer aktualisierten Eingabe an die Börsenaufsicht jetzt zudem Details über die spezifischen Umsätze seiner verschiedenen Spiele preisgegeben, berichtet Venture Beat. Die drei Top-Spiele von Zynga brachten im ersten Halbjahr 2011 fast zwei Drittel des Gesamtumsatzes des Unternehmens ein. Farmville verzeichnete dabei einen Umsatz von 76,6 Millionen US-Dollar, gefolgt von Frontierville mit 70,5 Millionen US-Dollar und Cityville (46,6 Millionen US-Dollar).

Die Erstemission von Zynga war ursprünglich schon für September diesen Jahres angesetzt, angesichts der allgemeinen Wirtschaftslage aber auf November verschoben worden. Den Antrag auf Zulassung zur Börse hatte Zynga im Juli 2011 eingereicht.

Das könnte Sie auch interessieren