INTERNET WORLD Logo Abo
Soziale Medien lösen Kulturwandel aus

Social Media in Unternehmen Netzwerke lösen Kulturwandel aus

Die zunehmende Nutzung von Social Media macht das Thema auch für den Geschäftserfolg immer relevanter. Eine Bitkom-Studie hat nun ermittelt, dass der Einsatz von Netzwerken in Unternehmen einen Kulturwandel auslöst - mit positiven Folgen für die ganze Firma. 

Der Einsatz von Social Media löst bei einigen Unternehmen in der Informations- und Telekommunikationsbranche einen Kulturwandel hin zu einer offeneren Kommunikation aus. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Einsatz und Potenziale von Social Business" des Branchenverbands Bitkom. Demnach gaben 73 Prozent der befragten Unternehmen an, dass sich der Wissensaustausch innerhalb der Organisation durch Social Media verbessert hat; 72 Prozent fördern mit sozialen Medien die Kommunikation unter den Mitarbeitern, 54 Prozent haben neue Formen der Zusammenarbeit eingeführt und 50 Prozent stellen ein bessere Kommunikation innerhalb von Projektteams fest.

"In der Shareeconomy wird das Teilen von Informationen zu einem strategischen Wettbewerbsfaktor", sagt Bitkom-Präsident Dieter Kempf. "Das Teilen von Informationen wird selbstverständlich, Herrschaftswissen wird aufgelöst."  So zeige sich auch, dass sich die Anforderungen an das Management mit der Verbreitung sozialer Netzwerke änderten. 37 Prozent der Unternehmen gaben an, dass sich Mitarbeiter dank Social Media stärker an Entscheidungen des Managements beteiligen. 

Auch bei der Produktentwicklung kann Social Media helfen

Der Studie zufolge nutzen 59 Prozent der IT-Unternehmen Social Media sowohl für die interne als auch für die externe Kommunikation. Ein Großteil der Unternehmen, nämlich 90 Prozent setzen es für das Marketing ein, 85 Prozent für Öffentlichkeitsarbeit. Mehr als die Hälfte nutzt soziale Medien außerdem im Personalwesen (58 Prozent), 36 Prozent im Vertrieb, 25 Prozent im Kundenservice und 17 Prozent bereits in der Produktentwicklung ein - so können Mitarbeiter, Kunden, Partner und Interessierte gemeinsam an Verbesserungen arbeiten. Für die Bitkom-Studie zum Einsatz von Social Business wurden 161 Unternehmen der ITK-Branche befragt.

Dass die zunehmende Nutzung von sozialen Netzwerken einen deutlichen Wandel in der Unternehmenskultur verlangt, betonte auch Social-Media-Experte Michael Buck in seiner Keynote auf dem Internet World Kongress. Die Tatsache, dass sich immer mehr Menschen untereinander vernetzen und dass jeder überall und jederzeit Botschaften senden und empfangen kann erfordere von Unternehmen einen Verhaltensbruch, bei dem alle Mitarbeiter einbezogen werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren