INTERNET WORLD Business Logo Abo
Murdoch will Google verklagen (Foto: TheAge.com.au)

Streit um Monetarisierung Murdoch will Google verklagen

Rupert Murdoch kann sich immer noch nicht damit abfinden, dass Google mit Textanzeigen neben den Ergebnissen aus seinem Medienemporium Geld verdient. Jetzt will der 78-Jährige den Internetkonzern verklagen.

Das New York Magazine zitiert einen hochrangigen Manager von Murdochs News Corp. mit den Worten: "Murdoch ist bereit, Google zu verklagen... Er traut ihnen nicht über den Weg." Zu einem Rechtsstreit könne es kommen, wenn Google sich weigere, Inhalte von News Corp. aus seinem Index zu entfernen. Natürlich könnte Murdoch Google sehr einfach ausschließen.

Murdoch verhandelt derzeit mit Microsoft über eine exklusive Zusammenarbeit mit bing, bei der Einnahmen aus der Suchwortvermarktung geteilt werden sollen.

Google war Anfang Dezember den Verlagen entgegengekommen und hat seine First-Click-Free-Regelung geändert. Bislang war es Usern möglich, über Google News gratis auf kostenpflichtige Inhalte wie die des Wall Street Journals zuzugreifen. Nach der neuen Regelung können die Verlage die Zahl der Artikel, die auf diesem Weg den Usern voll zugänglich sind, auf fünf am Tag begrenzen.

Das könnte Sie auch interessieren