INTERNET WORLD Business Logo Abo
Tumblr startet mobile Werbung

Tumblr startet mobile Werbung Monetarisierung im Visier

Tumblr will mobil Geld machen. Dazu startet die Blogging-Plattform jetzt Anzeigen auf seinen mobilen Apps. Die Ads unterscheiden sich äußerlich nicht von den regulären Blogbeiträgen der Nutzer.

Tumblr-Nutzer aufgepasst: Unter die Beiträge der Kontakte, die bisher im mobilen Stream vorkommen, mischen sich ab sofort auch Werbeeinblendungen, die sich äußerlich an den Nutzerbeiträgen orientieren. Als erste Werbekunden steigen GE, Warner Bros und der Fernsehsender ABC mit Anzeigen bei Tumblr ein.

Bis zu vier Ads sollen pro Tag eingeblendet werden, berichtet adage. Sie sind nur durch ein kleines Dollarzeichen als Werbeeinblendungen gekennzeichnet. Sowohl iOS- als auch Android-Nutzer können ab sofort die Anzeigen in ihrem mobilen Beitrags-Feed erwarten. Nach Angaben eines Firmensprechers werden die Ads aber zu einem noch nicht näher genannten Zeitpunkt auch auf der Desktop-Version von Tumblr erscheinen.

Bisher hatte Tumblr Werbeeinblendungen weitgehend vermieden. Der Zugkraft von Werbeeinnahmen zur Monetarisierung des Dienstes kann sich aber auch das Blogging-Netzwerk nicht entziehen. Unter anderem war es mittlerweile bei Tumblr bereits möglich, gegen Gebühr seine Beiträge einer größeren Gruppe von Nutzern, die aus den eigenen Followern hinausreicht, anzeigen zu lassen. Andere Ads waren bisher innerhalb des Nutzer-Dashboards in der ständig wechselnden Anzeige interessanter Bilder, die von Tumblr kuratiert wird, aufgetaucht.

Tumblr reiht sich damit in die Liste der sozialen Medien ein, über die Unternehmen vor allem junge Nutzer erreichen können. Das Start-up möchte nach sechs Jahren am Markt noch in diesem Jahren profitabel werden.

Das könnte Sie auch interessieren